Gruppen

Chorisma - Der Kolpingchor

Begonnen hat alles mit einer bunt zusammen gewürfelten Gesangsgruppe, die beim Buchloer Kolping-Fasching 2001 einige Lieder zu den Themen „Wasser“, „Schifffahrt“ und „Baden“ vortragen sollte, passend zum damaligen Leitthema „Mit MS Kolping auf großer Fahrt“. Der Zusammenhalt in der Gruppe war über die Aufführungen hinaus so stark, dass man beschloss, auch weiter zusammen zu singen.

Ab Sommer 2001 wurde regelmäßig geprobt, zunächst unter Leitung von Gabi Wörmann, dann unter Joachim Buch und später unter Beate Vogler. Nach drei kleineren Auftritten, u. a. beim Richtfest zum Haus der Begegnung, zeichnete sich das erste große Projekt ab. Manfred Dempf und Joachim Buch, zwei große Beatles-Fans in Buchloe, hatten sich zusammengetan. Zu sieben liturgietauglichen Texten Manfred Dempfs schrieb Buch die Chorsätze und fertig war die „Beatles-Messe“. So wurde aus „Let it be“ das Gloria „Großer Gott“ oder aus „I want to hold your hand“ das Gabenbereitungslied „Wir bringen Brot und Wein“. Die Uraufführung fand im Mai 2002 in der Buchloer Stadtpfarrkirche statt.

Beim Kolping-Fasching 2003 („Kolping-TV“) war der Chor inzwischen eine feste Größe geworden. Er zeigte sich in Nonnenkostümen (natürlich auch die Herren) mit „I will follow him“ aus dem Film „Sister Act“ sowie in einem Western-Medley. Darüber hinaus präsentierten sich einige Sänger solistisch in einer Schlagerparade. Auch bei den weiteren Faschingsveranstaltungen war der Chor bzw. einige Sänger stets mit dabei, sowohl 2005 („Buchloe, ob es singt und lacht?“) als auch 2007 beim „Jahrmarkt der Narren“ und 2009 auf der „Kolping-Baustelle“.

Die meisten Auftritte im Jahreslauf konzentrieren sich jedoch auf die Gestaltung von Gottesdiensten mit neuen geistlichen Liedern. Ein fester Termin ist dabei stets der Kolping-Gedenktag am 2. Advent. Nach und nach kamen einige Auftritte in der näheren und weiteren Umgebung hinzu.

Im Sommer 2007 gestaltete Chorisma zusammen mit dem Kolpingchor aus Fischach den Schlussgottesdienst der Diözesanwallfahrt in Altötting. Beide Chöre traten ein Jahr später auch beim bayerischen Kolpingtag in Augsburg gemeinsam auf: Zusammen mit einigen Schauspielern gestaltete man ein von der Fischacher Chorleiterin Gabi Schöner konzipiertes Singspiel mit dem Namen „Zündstoff Kolping“, das auch zur Eröffnung des Buchloer Kolping-Jubiläums im Frühjahr 2009 im Kolpinghaus aufgeführt wurde. Anfang Oktober 2010 wurde das Singspiel erstmals vor Publikum aus ganz Deutschland aufgeführt. Das zum zweiten Mal ausgetragene „Engagiertentreffen“ (EGAT) des Deutschen Kolpingwerkes in Fulda bildete einen repräsentativen Rahmen.

Der Gruppe geht es in erster Linie um die Familiengemeinschaft und nicht um die Musik- bzw. Sangestauglichkeit. Daher kommen auch Zugezogene, die Kontakt suchen, auf uns zu, um durch unseren Chor, so wie Kolping es wollte, vielleicht ein Stück „Heimat“ zu finden. Die meisten Mitglieder des Chores sind heute zwischen 35 und 55 Jahre alt. Geprobt wird in der Regel alle 14 Tage freitags ab 20.15 Uhr im Kolpinghaus. Schauen Sie einfach vorbei, wenn Sie gerne mitsingen möchten!

Ansprechperson

Matthias Fack

matthiasf@me.com

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig!