Aktionen

Nachhaltigkeit: Sammeln und wiederverwerten

Sammelaktionen: Handys, Brillen & Briefmarken

Briefmarken-Sammlung

Wir sammeln Briefmarken, egal ob gestempelt oder nicht, aufgeklebt oder abgelöst, einzeln oder ganze Sammlungen. Die Marken werden in der

Kolpingzentrale in Köln sortiert und dann an Briefmarkenhändler verkauft oder versteigert. Der Erlös geht dann direkt an unsere Eine-Welt-Projekte und ist damit ein wesentlicher Beitrag zur Förderung unserer Entwicklungsarbeit in Brasilien. Entsprechende Sammelstellen (kleine Briefkästen) befinden sich im Gemeindezentrum St. Bonifatius, in der Pfarrkirche St. Peter und Paul und im Vereinshaus, Wilhelmstraße 4. Gerne nehmen auch unsere Vorstandsmitglieder die Marken entgegen, um sie entsprechend weiter zu leiten.

 

Brillen & Handys

Handy-Sammlung

In deutschen Schubladen schlummern über 83 Millionen Handys, jedes Jahr kommen mehr als 35 Millionen neue Handys dazu! Im Schnitt wird jedes Gerät gerade einmal 18 Monate benutzt, dabei enthalten sie wertvolle Rohstoffe, darunter Metalle wie Gold, Silber, Kupfer oder die begehrten seltene Erden. Schon wenige Handys bringen größere Mengen der Rohstoffe: Im Durchschnitt enthalten 41 Handys soviel Gold wie eine Tonne Erz! Außerdem erspart eine Tonne Elektronikrecycling eine Tonne Kohlendioxid in der Rohstoffproduktion.

Während über 95% der alten Handys sind noch funktionstüchtig und für den Müll definitiv zu schade, können damit auch alle anderen zumindest wiederverwertet werden. Sicher haben auch Sie noch ein nicht mehr genutztes Gerät zuhause in einer Schublade liegen oder alte Ladegeräte. Wir sammeln sie und führen sie der Wiederverwendung und -verwertung zu. Die gesammelten Handys werden von Kolping Recycling aufbereitet und fachgerecht entsorgt. Mit dem Erlös unterstützen Sie Projekte des Internationalen Kolpingwerks.

Brillen

Gleiches gilt für Ihre alten Brillen – In den Ländern Afrikas kostet eine einfache Brille oft 6 bis 8 Monatslöhne. Die Kolpingsfamilie Hochheim sammelt daher Altbrillen und leitet diese entsprechend weiter.

Beides – alte Handys und Brillen – können Sie an den Sammelstellen für Briefmarken in den Kirchen St. Bonifatius und St. Peter und Paul, sowie im katholischen Vereinshaus in der Wilhelmstraße 4 (wenn geöffnet) abgeben. Auch nehmen unsere Vorstandsmitglieder diese gerne jederzeit an, auch an den Markt- und Kaffe-Verkaufsständen.

 

Ansprechperson

Alois Hofmann und Peter Moravek

info@kolping-hochheim.de