Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Hochheim

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Glaube und Spiritualität

veröffentlicht am

Glaube und Spiritualität

Kolping ? eine Geschichte mit Zukunft

Der Verbandsgründer Adolph Kolping wurde am 8. Dezember 1813 in Kerpen geboren. Aus diesem Anlass hat Kolping in diesem Jahr ein Jubiläumsjahr ausgerufen: ?Kolping – eine Geschichte mit Zukunft”.

Kolping lebt aus der Spiritualität. Adolph Kolping selbst hat als Priester die erforderliche Kraft und das Charisma für seine Arbeit daraus geschöpft. Sein Leben ? sein Weg, sein Wollen in Wort und in Tat ? ist nur von seinem Gottes- und Menschenbild her zu verstehen. Seine Hinwendung zum Menschen war gleichermaßen im tiefen Glauben an Gott und in der Hochachtung vor der Würde des Menschen aufgrund seiner Gott-Ebenbildlichkeit begründet.

Eine spirituelle Vertiefung gibt dem ganzen Verein neue Energie für seine Aufgaben. Die spirituelle Komponente gehört zu den Säulen des Anliegens Adolph Kolpings und damit wesentlich zur Kolping-Identität.

Die Kolpingfamilie Hochheim unter der Leitung von Heinz Schlosser ist gemeinsam mit Präses Pfarrer Markus Schmidt stets darum bemüht, spirituelle Angebote in großer Vielfalt im Vereinsjahr zu organisieren und zu gestalten. So gab es in der Fastenzeit einen Oasentag, der von der Gemeindereferentin Judith Poser gestaltet wurde. Die Meditation zur Karwoche wurde von Hildegard Hönig und Andreas Nick angeboten. Weitere spirituelle Angebote für 2013 folgen:

Die Fortsetzung der Familienwallfahrt auf der Bonifatiusroute am 12. Mai, diesmal von Wicker bis Hattersheim (Anmeldung bei Gabi Nick, Tel. 837384), die Maiandacht zur Bergkapelle in Hofheim, die in diesem Jahr von Christian Preis und Andreas Nick vorbereitet werden (Start im Garten des Exerzitienhauses in Hofheim am Sonntag, 26. Mai, Abfahrt in Hochheim um 14 Uhr am Berliner Platz, Kontakt: Heinz Schlosser Tel. 3687), Segnung des Johannesfeuers bei Einbruch der Dunkelheit am 29. Juni am Johanneshof. Die große jährliche Wallfahrt führt vom 17.-20. Juli nach Gößweinstein (Kontakt: Hans-Walter Schäfer, Tel. 5454). Tradition ist seit einigen Jahren die Stern-Wallfahrt zur Annakapelle an der Wiesenmühle mit Eucharistiefeier im Freien (28.6.).

Für das zweite Halbjahr sind als spirituelle Angebote geplant: ?The lost Paradise. Sündenfall und Vertreibung?, Gesprächsabend zur Bibel mit Pfarrer Christian Preis (9. September).  Wallfahrt nach Marienthal (27. September),  Familiengottesdienst in St. Peter und Paul (13. Oktober), Weltgebetstag des Internationalen Kolpingwerks in St. Bonifatius (29.10.), Impuls zu Tod und Trauer (19. November), Gottesdienst zum Kolping-Gedenktag (30. November).

Die herzliche Einladung, das ein oder andere Angebot wahrzunehmen, beschränkt sich nicht auf Kolping-Mitglieder, denn die Spiritualität Kolpings ist nicht ausgrenzend, sondern einschließend!

Ansprechperson

Alois Hofmann und Peter Moravek

info@kolping-hochheim.de