Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Hochheim

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Neues Programm der Kolpingfamilie Hochheim

veröffentlicht am

Im Jahr 2012 kann die Hochheimer Kolpingfamilie ihren 90. Geburtstag feiern! Neben diesem Jubiläum steht der große Umbau des Vereinshauses, an dem sich so viele Kolping-Mitglieder beteiligt haben, noch im Mittelpunkt. So lautet das Motto der Fastnacht ?Das Vereinshaus strahlt in neuem Glanz – Manege frei zum Narrentanz!? Die Närrischen Sitzungen finden am 28. Januar,  3.,4., 10. und 11. Februar statt, der Närrische Kreppelkaffee für Senioren ist am 29.1., der Närrische Kindernachmittag wird am 18.2. gefeiert und die Rosenmontagsparty am 20.2. Der Kartenvorverkauf ist am Montag, dem 9.1. um 18 Uhr im Vereinshaus, ab Mittwoch, dem 11.1. kann man die restlichen Karten im Bürgerbüro erstehen. Bernd Mühl, Ehrenpräsident des MCC, wird am Freitag, 20.1., darüber berichten, wie andere Fastnacht feiern.Das weitere Bildungsprogramm der Kolpingfamilie ist gewohnt vielfältig und bietet viele Möglichkeiten, in netter Gesellschaft Neues und Neue kennen zu lernen:

Zum Programm gehören Ausflüge und Fahrten: Der Seniorenkreis, zu dessen Veranstaltungen selbstverständlich auch jüngere Menschen eingeladen sind, unternimmt eine Krippenfahrt in das Frankenland (7.1.) und besucht eine Modenschau bei Adler in Haibach mit muskalischem Abschluss im Spessart (16.3.). Das Mutterhaus der Dernbacher Schwestern und die Heimat des Hochheimer Pfarrers kann man bei einer Tagesfahrt am 29.4. kennen lernen. Die Studienfahrt nach Kroatien findet vom 23.-30.5. statt (Vorbesprechung am 8. Mai). Der Kreis Familien und Kinder macht ?mit Falken und Adlern hoch über Hessens Lande? am 17.6. einen Ausflug zum Großen Feldberg.
Im Rahmen der Vorträge im Rahmen der Erwachsenenbildung referiert Winfried Montz von der Abteilung Weltkirche (Bistum Limburg) über ?Menschenwürdig leben, Kindern Zukunft geben!?

Bruno Butz erzählt von seinem ?Jakobsweg zum Ende der Welt? und zeigt an zwei Terminen (2. und 23.3.) auch viele Bilder dieses beeindruckenden Pilgerwegs. Prof. Dr. Theodor Schneider, Armsheim, hält auf Einladung der Pfarrgemeinde einen Vortrag zu ?Christ sein nach dem 2. Vaticanum? (6.3.). Heilpraktiker Dirk Zaloudek berichtet darüber, wie man Herzkreislauferkrankungen erkennen und naturheilkundlich behandeln kann (27.3.). Schwester Iniga Hillermann wird ihren Orden der ADJC, der Dernbacher Schwestern am 17.4. vorstellen; ?Katharina Kasper und ihre internationale Gemeinschaft ? Das Werk einer Frau, die hört, betet und handelt?. Dr. Brigitte Streich, Leiterin des Stadtarchivs in Wiesbaden, berichtet am 20.4. über die Domäne Mechthildshausen in Geschichte und Gegenwart. Toni Munck erzählt am 27.4. Erlebnisse und Erfahrungen aus dem Tagebuch von Zeitzeugen von der ?Zeit zwischen den Zeiten ? dem Kriegsende und dem Neubeginn?. Am 4. Mai berichtet Christa Wittekind aus Kelkheim vom Klosterleben auf dem Rettershof. Brigitte Stelle aus Mainz referiert zu Narbenstörungen, was man darüber wissen solle und wie man sie selber behandeln kann (15.6.). Der letzte Vortrag im ersten Halbjahr wird von Dieter Junghans aus Wiesbaden über seine Weltreise mit dem Fahrrad gehalten (29.6.)

Nicht nur Vorträge bietet das vielfältige Kolping-Programm:

Bei einer Weinprobe vergleichen Martin und Uwe Schreiber Weine aus Hochheim mit Weinen aus Neuseeland (7.2.). Einen weiteren Filmabend mit Gespräch zu K. Kieslowskis ?Dekalog?, diesmal zum 8. Gebot: du sollst nicht falsches Zeugnis ablegen wider deinen Nächsten? bieten Pfarrer Markus Schmidt und Andreas Nick am 13.3. an. Ein Überraschungsfilm ? mit Spaß und Tiefe ? wird am 4. Mai im Keller gezeigt. Auch die Spiele der Fußballeuropameisterschaft (9.6.-1.7.)werden wieder im Keller ausgestrahlt.

Sozial-caritatives Engagement kann man durch Teilnahme am Fairen Frühstück (26.4.) unterstützen. Der Frauengesprächskreis trifft sich unter Leitung von Susann Hofmann (Kontakt: Tel. 1624).

Ab der Fastenzeit werden besondere Veranstaltungen, die auf das Osterfest vorbereiten, oder weiteren religiösen Themen angeboten. Der Besinnungstag am 18.3. wird von Schwester Iniga Hillermann aus Dernbach zu ?Wasser des Lebens ? die Wüste blüht? gestaltet. Kinder von 4-8 Jahren können die Ostergeschichte hören und eine Osterkerze basteln (26.3.). Die Meditation zur Karwoche werden wieder Hildegard Hönig und Andreas Nick in der Kapelle des Antoniushauses gestalten (3.4.).

Die Maiandacht in der Bergkapelle in Hofheim wird am 13.5. gehalten, die Wallfahrt zur Annakapelle findet am 29.7. statt. Das Johannesfeuer wird am 23. Juni gesegnet.

Für den 90. Geburtstag der Kolpingfamilie Hochheim wird am 19.4. das ?Dinner for one? nachgekocht ? und gegessen (Gabi Nick und Ulrike Hedderich)

Die Mitgliederversammlung der Kolpingfamilie ist am 24. April.

Wie gewohnt, wird das Programm in handlicher Form als Heftchen vorgelegt, das auch in vielen örtlichen Geschäften zum Mitnehmen ausliegt. Die Veranstaltungen, die in Zusammenarbeit mit der Katholischen Pfarrgemeinde organisiert werden, stehen allen Interessierten offen. Detailliertere Angaben zu Uhrzeiten, Ansprechpartner etc. stehen im Programmheft bzw. können der Homepage der Kolpingfamilie www.kolping-hochheim.de, Aushängen und der Tagespresse entnommen werden. Die Teilnahme an den Veranstaltungen steht selbstverständlich allen Interessierten offen, eine Kolping-Mitgliedschaft ist nicht erforderlich.

 

Ansprechperson

Alois Hofmann und Peter Moravek

info@kolping-hochheim.de