Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Hochheim

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Mitgliederversammlung der Kolpingfamilie

veröffentlicht am

Die Mitgliederversammlung der Kolpingfamilie Hochheim zog Bilanz für das Jahr 2010 und gab Raum für den Blick in die Zukunft. Der Vorsitzende Heinz Schlosser dankte zunächst allen herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz, mit dem die vielen Aktivitäten der KoFaHo erst möglich sind.
Ehrenamtliches Engagement ist heute nicht mehr selbstverständlich. Auch den übrigen Vorstandsmitgliedern und dem Magistrat der Stadt Hochheim sprach er seinen Dank für die gute Zusammenarbeit aus. Mit Stolz kann die Kolpingfamilie darauf blicken, was sie innerhalb und außerhalb ihrer Gemeinschaft bewirkt – Erfolge, auf denen man sich nicht ausruhen darf.
Heinz Schlosser fordert alle Mitglieder dazu auf, selbst zu glühen und andere damit anzustecken.
Verschiedene Berichte einzelner Vorstandsmitglieder legten Rechenschaft über die Aktivitäten innerhalb der Schwerpunkte der Hochheimer Kolpingarbeit vor. Julia Lehbrink referierte für die Kolpingjugend, Andreas Nick für den Kreis Familien und Kinder, Hans-Walter Schäfer für den Seniorenkreis, Antonia Lauer für die Spätaussiedler. Schriftführer Alois Hofmann füllte mit seinem Rechenschaftsbericht die letzten Lücken der vielfältigen Aktivitäten, die mehr als 96 Veranstaltungen und Termine umfassten. Am Ende des vergangenen Kalenderjahres hatte die KoFaHo 623 Mitglieder (davon 49 Neu-Mitglieder), aktuell sind es 635.
Bei den Wahlen wurden einstimmig Walter Pelzer zum 1. Kassierer und Peter Moravek für den Bereich Gesellschaft und Staat wiedergewählt, zu Kassenprüfern Ronald Zinnecker und Jürgen Bitz.
Am Ende der Versammlung wurde noch um Mithilfe für die am 14. Mai im Antoniushaus stattfindende Diözesanversammlung gebeten (Auf- und Abbau, Ausschank) und über den Stand der Dinge beim Umbau des Vereinshauses berichtet, bei dem ebenfalls immer noch gerne neue Helfer, Spenden oder Frühstücksgaben willkommen sind (bitte melden bei Heinz Schlosser, Tel. 3687). Aufgerufen wurde zum Kauf des Tatico-Kaffees aus Eine-Welt-Handel und zur Teilnahme an den Sozialwahlen und für die Liste der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Arbeitnehmer-Organisationen geworben, an der u.a. auch die Kolpingfamilie beteiligt ist.

Ansprechperson

Alois Hofmann und Peter Moravek

info@kolping-hochheim.de