Helfen SIE mit!

Ihre Briefmarken helfen !

 

AKTUELL – Briefmarken schaffen Ausbildungsplätze

DV Paderborn. Genau 15.564,06 € brachten die in 2011 von vielen Kolpingmitgliedern in ganz Deutschland gesammelten Briefmarken ein. Mit diesen Mitteln konnten wieder zahlreiche Ausbildungsplätze vor allem in Lateinamerika finanziert werden. Hubert Tintelott, Generalsekretär des Internationalenm Kolpingwerkes dankt in seinem Schreiben allen Unterstützern, die mit dazu beigetragen haben.
 

….. Sie sammeln Briefmarken für eine gute Sache.    

Bevor diese bei Ihnen in den Papierkorb wandern,  senden Sie diese an
KOLPING
Bezirksverband Düsseldorf
Postfach 11 51
40636 Meerbusch
 Auch so können Sie helfen.
 

  • Briefmarken sammeln – Ausbildung ermöglichen
Hier können Sie den aktuellen Flyer der Briefmarken-Aktion ansehen oder herunterladen.
 

Die Briefmarken-Aktion ist eine wichtige Säule der Finanzierung berufsbildender Maßnahmen. Mit dem Verkauf von gesammelten Briefmarken erhalten Jugendliche in Afrika, Lateinamerika, Asien und Mittel- und Osteuropa die Chance auf eine bessere Zukunft.
Der Verkaufserlös von 1 kg Briefmarken liegt zwischen 6 und 20 Euro. Eine berufliche Ausbildung kostet durchschnittlich 200 Euro.
Hier einige Beispiele:

Indien: Shiva aus Südindien hat ein Stipendium für eine Ausbildung zur Schneiderin erhalten. Das war vor zwei Jahren. Heute hat sie ihre eigene kleine Näherei, fertigt Saris und andere Kleidungsstücke. Das Geschäft läuft so gut, dass sie ihren Kindern sogar eine Schulausbildung finanzieren kann. Das Stipendium zahlt sie in kleinen Raten zurück.
Ruanda: Pascal, Richard und Baltazar lernen mit Eifer. Sie machen eine Ausbildung in der Kolping-Lehrwerkstatt in Muramba. Alle haben bereits eine Anstellung in Aussicht, auch wenn sie erst in sechs Monaten ihre Ausbildung beendet haben.
Brasilien: Ohne Computerkenntnisse ist es schwer, einen Bürojob zu finden, auch in Brasilien. Daher bietet KOLPING INTERNATIONAL vor allem in den städtischen Regionen EDV-Kurse an. Der dreimonatige Kurs vermittelt den jungen Leuten den Einstieg in eine geregelte Arbeit.
Wie Sie helfen können:

• Sie haben früher Briefmarken gesammelt und Alben angelegt, betreiben jedoch dieses Hobby nicht mehr? Wir freuen uns über die Alben, die von Interessenten gerne abgekauft werden.
• Seien Sie Ansprechpartner in Ihrer Kolpingsfamilie, Gemeinde, in Ihrem Ortsteil oder für die Vereine in Ihrer Region, um Briefmarken und Alben zu sammeln und an uns weiterzugeben.
• Natürlich können Sie auch Briefmarken aus Ihrer täglichen Post sammeln, im Büro oder zu Hause. Sie brauchen die Marken nicht vom Umschlag lösen, sondern einfach mit etwas Rand abschneiden oder -reißen.