Aktionen

Jugendbüros

für Arbeit und Beruf in Mülheim und Porz

Seit Sommer 2001 existiert das Mülheimer Jugendbüro für Arbeit und Beruf. Die Optimisten unter uns haben geglaubt, dass wir das drei Jahre durchhalten können.

Aus drei Jahren sind viele geworden, und aus einem Jugendbüro wurden zwei. Der zweite Standort konnte 2008 in Poll eröffnet werden und wechselte später nach Porz. Für diese Aufgabe arbeiten die Kolpingsfamilien im Bezirksverband Köln und das Kolpingbildungswerk im Diözesanverband Köln sehr eng zusammen.

In den Jugendbüros haben Jugendliche eine Anlaufstelle, wo sie Hilfe insbesondere beim Übergang von der Schule in das Berufsleben finden. Den Kolpingsfamilien ist es besonders wichtig, dass Jugendliche diese Einrichtungen aufsuchen können, ohne dass andere Behörden oder Stellen daran beteiligt sind. Wir nennen das „freien Zugang“. Einige kommen einmalig, weil sie nur einen Rat oder eine einmalige Hilfestellung benötigen. Andere junge Menschen werden von den Sozialpädagogen auf einem längeren Weg begleitet. Immer geht es darum, den Ratsuchenden auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu helfen. Den freien Zugang finanzieren die Kolpingsfamilien durch Spendengelder. Wir sind sehr dankbar, dass in den vielen Jahren immer wieder Menschen durch Spenden diese Arbeit unterstützt haben. Natürlich hoffen wir darauf, dass das auch so bleibt, weil uns die Arbeit mit den jungen Menschen sehr am Herzen liegt.

Weitere Informationen zu der Arbeit in den Jugendbüros finden sich hier.
Jugendbüro Mülheim oder
Jugendbüro Porz


Spendenkonto:
Kolpingwerk Bezirksverband Köln
IBAN DE79 3706 0193 0033 5830 10
PAX-Bank Köln
Verwendungszweck Jugendbüros

Wenn Sie eine Spendenquittung wünschen, geben Sie bitte Ihre vollständige Adresse im Verwendungszweck an.

Wir danken für jede Unterstützung.