Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Hunteburg

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Altkleidercontainer in der Corona-Krise weiter geöffnet

veröffentlicht am

Die Kolpingfamilie Hunteburg hat im Ort 3 Gebrauchtkleidercontainer stehen. Die Abwicklung läuft im Normalfall so, dass Mitarbeiter von der Kolpingwerkstatt in Fürstenau die Container regelmäßig anfahren und leeren. Die gespendeten Atlkleider werden dann zentral in Fulda von der Kolping Recycling GmbH weiterverwertet und auch vermarktet.

Der Markt hat sich schwierig entwickelt, sodass wir vom Vorstand der Kolpingfamilie Hunteburg nun vorübergehend die Leerung der Container in Eigenregie übernehmen.

Es ändert sich also für die Mitglieder und Bürger im Ort nichts.

Diese Zeilen sollen dazu dienen, dass keine Irritationen auftreten, denn in einigen anderen Orten werden Kolping-Altkleidercontainer gesperrt. Das ist in Hunteburg NICHT der Fall.