Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Hunteburg

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Andacht in den Räumen der Fa. Elektro Nordhoff

veröffentlicht am

Seit einigen Jahren geht die Kolpingfamilie Hunteburg mit einer ihrer Andachten in einen Hunteburger Handwerksbetrieb, um dort eine etwas andere Andacht zu feiern. Dann gehen wir zum Beten an die Arbeitsplätze, denn Adolph Kolping war der Gesellenvater und der Handwerkerschaft eng verbunden.

Bernard Rönker als geistlicher Begleiter bereitete diese besondere Form des Gottesdienstes vor und hatte in diesem Jahr die KFD als auch die ev. Kirchengemeinde Hunteburg mit eingeladen. So haben Ulla Michael, Steffen Karwey und Bernard Rönker die Texte verlesen.

Unheimlich groß war dieses Mal die Resonanz, hatte doch die Gastgeberin Simone Koschollek als Geschäftsführerin von Elektro Nordhoff alle ihre Mitarbeiter nochmal auf diese Veranstaltung hingewiesen. Und so kamen viele Andachtsbesucher, die in der Werkstatt den Texten zuhörten, mitbeteten und gemeinsam mit ein paar Musikern der Kolpingkapelle dann auch sangen.

Bernard Rönker betonte, dass in Hunteburg die Ökumene einen besonderen Stellenwert hat und er zeigt sich sichtlich erfreut über die vielen evangelischen sowie katholischen Gäste.

Simone ließ es sich im Anschluss nicht nehmen Ihren Mitarbeitern ein Lob auszusprechen und auch für lange unfallfreie Zeiten zu danken.  Sie konnte berichten von Arbeitsumfängen, die das Unternehmen ausführt, von Mitarbeitergewinnung und -weiterentwicklung und auch vom Werdegang des Familienbetriebs bis zu seiner heute beachtlichen Größe von 50 Mitarbeitern incl. dem zweiten Standort in Melle. Im Anschluss konnten alle Andachtsbesucher die Räumlichkeiten in Augenschein nehmen, aber auch die Vielzahl an Fahrzeugen und Gerätschaften bestaunen. Die Mitarbeiter freuten sich über die vielen interessierten Fragen zu ihrem Beruf und zur Ausstattung.

Das Ganze wurde abgerundet durch ein Getränk und einen kleinen Imbiss, der von Fa. Elektro Nordhoff spendiert und auch vorbereitet wurde.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Beteiligten dieses eindrucksvollen Abends.