Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Hunteburg

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Besichtigung Kieswerk

veröffentlicht am

Der 08.09.2018 war ein wunderschöner Nachmittag als wir vom Pfarrheim mit dem  Fahrrad zum Tag der offenen Tür der Hunteburger Sand und Kies im Schwegermoor gefahren sind. Der Tag wurde sehr gut angenommen.  Viele nutzten die Möglichkeit, um bei einer Führung mehr über das Werk zu erfahren. Im Werk sind 14 Mitarbeiter beschäftigt. Auf einer Fläche von 70 ha kann 30 Jahre Kies abgebaut werden.  Mittels eines Saugbaggers wird der Kies aus bis zu 28 Meter Tiefe gefördert. Der Kies wird vom Sand in drei Gruppen von 3 mm bis 35 mm über Förderbänder getrennt. Bei der Aufströmtechnik in den Silos wird in mehreren Durchläufen das leichteste Sandkorn vom schwereren Korn getrennt. Von 0,25 mm bis 2,5 mm wird der Sand in fünf Gruppen getrennt.  Der Sand und Kies wird dann nach Kundenrezeptur für Kleber und Beton gemischt und per Lkw zu den Verarbeitenden Werken gefahren. Gestärkt mit einer Bratwurst sind wir zu unserem Kolpingbruder Franz Josef  gefahren und haben den Tag ausklingen lassen.