Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Hunteburg

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Kolpinggedenktag 2017

veröffentlicht am

Jährlich im Dezember wird in vielen Kolpingfamilien der Kolpinggedenktag gefeiert. So auch wieder im Jahr 2017 in Hunteburg. Beginn war um 9:15 Uhr mit der Heiligen Messe. Bannerträger, Kolping-Altar sowie die Kolpingkapelle sorgten für den zugehörigen Kolpingbezug. Dazu Bernard Rönker, der neben den Lesungstexten und Fürbitten auch gleich die Predigt übernahm.
Direkt im Anschluss wurde der frühverstorbenen Kinder gedacht, da der zweite Sonntag im Dezember traditionell der weltweite Gedenktag ist. So wurde wegen der Wetterlage gleich nach der Messe noch eine kleine Andacht in der Kirche gehalten.
Der Kolpinggedenktag ging im Pfarrheim weiter. Dort konnte eine Vielzahl der Mitglieder begrüßt werden. Besonders hervorzuheben sind zunächst die Geehrten:
Hans Schröder ist seit 40 Jahren im Kolpingwerk dabei. Viele wissen, dass er der Kapelle schon viele weitere Jahre angehört und diese nachhaltig mit aufgebaut und geprägt hat. Hier ist er seit ca. 66 Jahren aktiv dabei.
Franz-Josef Trentmann dankte dann den weiteren ehrenamtlichen Helfern: Alfons Dultmeyer für die Pflege der Wegekapelle an der Herringhauser Strasse, Ursula Klöcker für die Pflege der Grabstelle für frühverstorbene Kinder sowie Bettina Wilker für den stetigen Einsatz für die Altkleidersammlungen. Die Genannten erhielten Blumen oder Gutscheine.
Dann konnte mit Fiete Dultmeyer das derzeit jüngste Mitglied in die Kolpingfamilie aufgenommen werden. Fiete ist mit ca. 6 Monaten noch deutlich jünger als Lukas Rönker, der ebenfalls neu Mitglied geworden ist, auch wenn er mit 23 Jahren  alles andere als alt ist.
Stefan Klöcker und Marc Weber fanden die passenden Worte sowohl für die “Treuen” als auch die “Neuen”.
Auch die Kolpingkapelle spricht am Kolpinggedenktag Ehrungen aus. So konnten Maria Rusche und Stefan Kerlfeld zunächst Franz Ellermann eine Urkunde von der Bundesvereinigung der deutschen Musikverbände samt Nadel für 60 Jahre Mitgliedschaft überreichen.
Auch Alfons Kerlfeld erhielt Urkunde und Anstecknadel für 40 Jahre aktive Musikarbeit. Bereits seit 30 Jahren ist auch Bettina Wilker in der Kolpingkapelle musikalisch aktiv. Melanie Kerlfeld, Stefan Kerlfeld und Maria Rusche erhielten Nadeln für 20 jährige Mitgliedschaft in der Kolpingkapelle. Zu ehren waren auch Ralf Ellermann, 40 Jahre sowie Jan Bernd Brüning, 20 Jahre, die leider nicht anwesend sein konnten.
Stefan Klöcker wies auf einige Großveranstaltungen in den kommenden Monaten hin: Die Regionalkonferenz zum Zukunftsprojekt des Bundesverbandes am 07.04.2018 in Osnabrück, das bundesweite Jugendtreffen der Kolpingjugend Deutschland vom 28.-30.09.2018 in Frankfurt/Main sowie auf den Katholikentag 09.-13.05.2018 in Münster.
Viele Informationen wurden verteilt und so ging ganz schnell der Vormittag im Pfarrheim vorrüber.
Danke an alle, die teilgenommen haben.
Weitere Fotos findet ihr unter der Mediathek!