UNSERE SOZIALPROJEKTE

KITA Litterode von 1996 bis 2008

Unterstützung der Kita Litterode von 1996 bis 2008

1996 in den Monatsversammlungen der Kolpingsfamilie Essen-Burgaltendorf wurde immer häufiger darüber diskutiert, ob es nicht im Sinne von Adolph Kolping wäre, wenn die Kolpingsfamilie aktiv eine karitative oder humanitäre Einrichtung unterstützen würde. Schnell war die Idee geboren, für ein bedürftiges Kinderheim gezielt Gelder zu sammeln, aber in der Hauptsache in einem solchen Kinderheim auch handwerkliche Tätigkeiten in Form von Renovierungen der Räumlichkeiten und Restaurierungen des Inventars auszuführen, sowie Kinderkleidung und Spielzeug zu sammeln.

Die ersten Gespräche mit entsprechenden Institutionen brachten jedoch Ernüchterung. Die Kinderheime in der Umgebung stehen alle in der Obhut von Trägern, die zwar Geldspenden entgegennehmen würden, “Laienarbeit” und Sachspenden in Form von Kleidung oder Spielzeug jedoch nicht zulassen bzw. nicht wünschen.

Über den Caritasverband für die Stadt Essen wurden wir schließlich fündig. Die Kindertagesstätte “Litterode” in Essen-Kray, Litterode 27-29, untergebracht in einem städtischen Doppelhaus, liegt in einem sog. sozialem Brennpunkt. Die Kinder dieser Tagesstätte kommen aus sozialschwachen Familien deutscher und anderer Nationalität.Dort war und ist sowohl Bedarf bei der Instandsetzung und Renovierung des Hauses, als auch erhöhter Bedarf an Sachspenden, insbesondere Kinderkleidung.

Zunächst wurde vereinbart eine Kleiderkammer einzurichten, in die guterhaltene Kleidung, die von Burgaltendorfer Kindern gespendet wird, eingelagert werden soll. Daraus können dann die hilfsbedürftigen Eltern und Kinder der Litterode versorgt werden.

Einige Kolpingbrüder gingen ans Werk. In mühevoller und staubiger Wochenendarbeit wurde das Dach ausgebaut. Der so fertig gestellte Raum wirkte so hell und freundlich, so dass sich alle Beteiligten schnell einig waren, dass er für eine Kleiderkammer zu schade ist. Durch Spenden Burgaltendorfer Bürger wurde schließlich der Raum mit gebrauchten, aber gut erhaltenen Möbeln so gemütlich eingerichtet, dass er von den Jugendlichen der KITA gerne als Begegnungsraum genutzt wird.

Und jetzt? Wohin mit der Kleiderkammer? Die Kellerräume waren ähnlich dem Dachboden….,kleine, enge, schlecht belüftete, minimal ausgeleuchtete Räume, z. T. mit feuchten Wänden. Dazu gab’s eine Waschküche/Trockenraum, das ganze 2x, weil Doppelhaus…. und das war’s.

Der Trockenraum der 1. Doppelhaushälfte wurde zur Kleiderkammer. Waschküche/Trockenraum der 2. Doppelhaushälfte wurden zum Tobe- und Fitnessraum. Unter der Kellertreppe wurde ein Holzverschlag gebaut, in dem die Sandspielsachen und Fahrgeräte der Kinder ihren Platz finden.

Aus 3 nebeneinander liegenden Kellerzellen wurde ein Raum gebaut, der mit einem Billardtisch bestückt wurde. Ein als Essraum genutzter Raum mit einer Küchenzeile wurde neu gestaltet und dabei ungenutzter Abstellraum mit einbezogen.

Die hier geschilderten Arbeiten sind nur ein Teil dessen, was wir Kolpingmitglieder in den letzten Jahren in der KITA Litterode geleistet haben. So wurden weitere kleinere Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten durchgeführt. Zudem backen die Kolpingschwestern jedes Jahr zum Kinderfest Kuchen und auch der Nikolaus kommt aus Burgaltendorf angereist. Diese Arbeiten machen sehr viel Spaß, kosten aber auch Geld. Unseren Lohn beziehen wir aus den strahlenden Augen zufriedener Kinder und Erzieher.

Die Materialien werden überwiegend vom Caritasverband bezahlt oder von Burgaltendorfer Firmen und Mitbürgern gespendet. Die anderen Wünsche der KITA, wie z.B. die Übernahme der Buskosten bei Ausflügen, die Anschaffung von einem Größen-Sortiment an Inlinern und Schutzausrüstung, neue Bettwäsche für die Ferienfreizeit haben wir bisher vom eigens eingerichteten Spendenkonto bezahlt.

Der letzte Besuch des Nikolaus in der Litterode



Die KITA Litterode wurde am 31.07.2008 geschlossen

Auch die KITA Litterode, unser Projekt seit 1996, fällt endgültig den Sparmaßnahmen der Bundesregierung und der kommunalen Verwaltung zum Opfer. Nachdem bereits im August 2007 der Hort 2 mit den Kinder von 6 – 10 Jahren aufgelöst und 4 Mitarbeitern der KITA gekündigt wurde, werden die Kindergarten-Gruppe der 3 – 6-Jährigen und der Große Hort mit den 10 – 16-Jährigen zum Sommer 2008 hin ebenfalls aufgelöst.

Dankesworte:

Die letzten Weihnachtsgrüße aus der Litterode
Über 10 Jahre hat unsere Kolpingsfamilie diese Kindertagesstätte betreut.
Es war eine schöne Zeit, in der wir viel gearbeitet und geleistet haben.
Die Kinder haben es uns in vielfältiger Weise mit strahlenden Augen gedankt.
Leider heißt es nun „Abschied nehmen”.
Allen, die in den Jahren bei diesem Projekt mitgeholfen haben, möchte ich meinen
Dank und meine Anerkennung für die geleistete Arbeit aussprechen.
Peter Becker
1. Vorsitzender

Ansprechperson

Peter Becker

kolpingsfamilie.burgaltendorf@t-online.de

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig!