Über Uns

Avenwedde - wo ist das?

Wo liegt denn Avenwedde ?

Avenwedde – im plattdeutschen auch Bonevie genannt – war einst ein kleines Dorf am Rande des südöstlichen Münsterlandes. Im Zuge der kommunalen Neuordnung 1970 gehört Avenwedde heute zur Stadt Gütersloh.
 

1196 erstmals erwähnt hat es eine über 800-jährige Geschichte.

Zunächst waren es nur einzelne Bauernschaften oder Schafherden die in dieser unfruchtbaren Heidelandschaft erste Ansiedlungsversuche unternahmen. Im Laufe der Jahrhunderte erwuchs der Ort und bedeutende Industrie siedelte sich an.

So sind in unmittelbarer Nähe Firmen wie Bertelsmann (Verlage, Musikindustrie, TV usw.) oder Miele (Wasch- und Haushaltsmaschinen) angesiedelt.

Ein kleiner Überblick der Geschichte:

1196                erste urkundliche Erwähnung des Hofnamens Ovenwida

1566                Avenwedde verzeichnet 56 Besitzungen

1780                96 Höfe hatten sich in Avenwedde angesiedelt

1818                hat Avenwedde 1901 Einwohner

1835                kirchliche Trennung zwischen Gütersloh und Avenwedde

1890                Nach Trennung der Bauernschaften hat Avenwedde 1.448 Einwohner

1894                Dr. Thomas Plassmann, Pater und später Ehrenbürger Avenweddes

geht in die Mission nach Amerika

1914                Errichtung der Kapelle und der nach ihr benannten Kapellenschule

1916                Pfarrvikar Engemann übernimmt die Kapelle in Avenwedde-West

1928                Gründung der Kolpingsfamilie Avenwedde am 04. August. Pfarrvikar

Engemann wird erster Präses.

1953                Erweiterung der Herz-Jesu-Kapelle zur Kirche

1953                25-jähriges Vereinsjubiläum der Kolpingsfamilie mit Festgottesdienst und anschl.

Großem Handwerkerumzug mit ca. 1.000 Teilnehmern.

1965                Das Jugendheim, welches uns auch heute zu allen Veranstaltungen

offen steht, wird erbaut.

1970                Kommunale Neugliederung: Avenwedde und die Nachbargemeinde

werden in die Stadt Gütersloh eingegliedert.

1978                50-jähriges Jubiläum der Kolpingsfamilie.

1996 800 Jahre Avenwedde

Ganzjährige Veranstaltungen zum Jubiläum

2002                Kirchlich geht die Gemeinde in den Pfarrverbund

Avenwedde/Friedrichsdorf auf.

2003                Unsere Kolpingsfamilie feiert ihr 75-jähriges Jubiläum

2017         
      Der Pfarrverbund Avenwedde/Friedrichsdorf wird im pastoralen Raum Gütersloh                                          gemeinsam mit der Pfarrei St. Bruder Konrad Spexard zur Pfarrei Heilig Kreuz im pastoralen Raum Gütersloh

Ansprechperson

Ingo Dieding

ingo.dieding@t-online.de

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig!