Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Warstein-Hirschberg

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Feldgottesdienst am Gesellenkreuz

veröffentlicht am

Als am Beginn des Gottesdienstes das Handy in der Tasche von Vikar Lukas Schröder klingelte, dachten die Besucher des diesjährigen Feldgottesdienstes, dem Präses der Kolpingfamilie Warstein-Hirschberg wäre ein peinliches Missgeschick unterlaufen. Dass dieser “Fehler” zum umfangreichen Konzept gehörte, welches der Fußballklub Kolping für den Feldgottesdienst traditionell vorbereitet hatte, bemerkten die Gottesdienstbesucher erst später. Rund 65 Personen, darunter viele Kolpingschwestern und -brüder von Jung bis Alt, konnte der Vorsitzende Josef Pieper bei trockenem Wetter und frischer Brise auf den Bänken vor dem Gesellenkreuz am Hillenberg inmitten der Natur begrüßen.

Als Thema hatten sich die jungen Fußballer der Kolpingsfamilie in diesem Jahr “Das Selfie Gottes: Der Mensch” ausgewählt. Die Gottesebenbildlichkeit des Menschen aus der Genesis, der Schöpfung der Welt, stand somit im Mittelpunkt. In jedem Menschen das Abbild Gottes zu erkennen, das sei die Herausforderung, der sich jeder stellen müsse. So brachte der Fußballklub verschiedene großformatige Selfies aus seinem regen Vereinsleben mit und Präses Schröder fragte die Gottesdienstteilnehmer, was diese Selfies alle miteinander verbinden würde. “Alles Männer”, “Jeder gut gelaunt”, “Alles Fußballer” riefen die begeisterten Gläubigen. Am Ende stand aber vor allem die Erkenntnis, dass jeder Mensch mit seinem Gesicht, bei aller Unterschiedlichkeit und Verschiedenheit, ein Abbild Gottes ist. “Im Menschen können wir ein Stück Gottes erkennen”, so Vikar Schröder, “und das gilt für jeden Menschen, ob alt, ob jung, gesund, krank oder behindert.” In vier szenischen Situationen zu den Emotionen Trauer, Freude, Liebe und Stress zeigten die Fußballer anschließend nicht nur ein großes schauspielerisches Talent, sondern auch, dass in den alltäglichen Situation des Lebens Gottes Gegenwart im Abbild Mensch erkennbar und mit einem Selfie festgehalten und verschickt werden kann.

Als Abschluss des Impulses entstand schließlich ein großes Gruppenselfie der Fußballgruppe mit allen Teilnehmern des Gottesdienstes. Nach dem Gottesdienst, der von Dr. Oliver Schilling mit der Gitarre musikalisch begleitet wurde, kehrte die Kolpingfamilie Warstein-Hirschberg zum gemütlichen Beisammensein auf Plückers Hoff ein.

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig!