Angebote

Nikolaus-Hausbesuche

Nikolaus-Hausbesuche
Es ist schon langjaehrige Tradition in unserer Kolpingsfamilie, dass am Vorabend des Namenstages des heiligen Nikolaus, also am 05. Dezember eines jeden Jahres, Familien mit Kindern vom heiligen Nikolaus und Knecht Ruprecht besucht werden. Die Nikolaus-Hausbesuche durch unsere Nikolausdarsteller sind grundsaetzlich kostenlos. Es werden aber gerne Spenden entgegengenommen, die verschiedenen sozialen und caritativen Zwecken im In- und Ausland zugute kommen.

Der Nikolaus war Bischof in Myra (heute Demre) in der Türkei. Um 350 nach Christi Geburt war dies ein oströmischer Bezirk. Nach seinem Tod wurde er zunächst im Dom von Myra begraben. Später wurden seine Gebeine aus Furcht vor Überfällen der Sarazenen und von Piraten nach Bari in Süditalien gebracht.
Nikolaus ist Schutzpatron der Schiffer, der Getreidehändler und der Kaufleute. Im Mittelalter war er auch der Patron der Ritterburgen.
St. Nikolaus war ein Freund der Armen, hilfsbereit und freigiebig, besonders bei Kindern. So sagt die Legende, dass er einem armen Vater, dessen Kinder auch im Winter barfuss laufen mussten, für diese Schuhe vor die Haustüre stellte. Als die Kinder sie voller Freude anprobieren wollten, konnten sie nicht hineinschlüpfen, weil sie obendrein auch noch mit Süßigkeiten und Obst gefüllt waren.
Eine andere Geschichte erzaehlt von drei Jungfrauen, die kein Geld für die Mitgift hatten und somit nicht heiraten konnten. Eines Nachts hingen sie ihre Struempfe an den offenen Kamin zum Trocknen und St. Nikolaus warf von oben Goldklumpen in die Struempfe.
Das erklaert, warum z.B. der Nikolaus durch den Kamin kommt oder warum man die Stiefel vor die Tuere stellt.
St. Nikolaus ist scheinbar auch der Erfinder des “Hutzel- oder Kletzenbrots”. Als in Myra eine Hungersnot herrschte und die Getreidevorraete knapp wurden, ließ er aus verschiedenen Obstsorten Brot backen. Zumindest sagt es die Legende.
Dargestellt wird St. Nikolaus heute als Bischof mit Mitra (Kopfbedeckung der Bischoefe), dem meist roten Umhang und dem Bischofsstab. Der Gedenktag ist der 6. Dezember.
Die Figur des heiligen St. Nikolaus eignet sich besonders für Veranstaltungen rund um den Nikolaustag oder Weihnachtsfeiern,wo noch der christliche Gedanke gepflegt wird. Der Nikolaus wird oft von einem Helfer begleitet. Regional unterschiedlich koennen das der “Krampus”, der “Nikodemus”, “Knecht Ruprecht” der “Zarras” oder weitere oft abenteuerliche Gesellen sein. Unserem St. Nikolaus hilft der “Swarte Pit”. Er kommt aus den Niederlanden und stellt einen schwarzen Pagen dar.

Einige unserer Nikolaeuse und Knecht Ruprecht in Aktion:

 

Ansprechperson

Xaver Starz

Xaverstarz@aol.com

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig!