Blicke zurück

Holdifast 2010

Hol di fast 2010 – das hat Werne noch nicht geseh’n!

Karneval und Kirche haben in Westfalen und vor allem in unserm schönen Werne eine lange Tradition. Wir als Kolpingsfamilie feiern seit weit über 50 Jahren Karneval. Die älteste Werner Karnevalssitzung fand in diesem Jahr zum 49. Mal unter dem Namen Hol di fast statt und ging am Freitag, 5. Februar 2010, ab 20.11 im Kolpingsaal über die Bühne. Das Motto lautete:

„Hol di fast 2010 – das hat Werne noch nicht geseh’n!“.

Den Elferrat bei der diesjährigen Hol di fast Sitzung stellte eine junge Truppe der Freiwilligen Feuerwehr vom Löschzug 1 Werne-Mitte.

Die Hol di fast-Aktiven hatten ein mehr als vierstündiges Feuerwerk der karnevalistischen Unterhaltung und guten Laune auf die Beine gestellt. Tanz- und Showeinlagen, Gesang, Funkenmariechen und „Reden in de Bütt“ waren einmal wieder die Zutaten für ein buntes Karnevalspotpourri. Horst und Ewald nahmen so einige Dinge auf die Schüppe. Auch die Neustadtfunken aus Leverkusen-Opladen waren mit ihren Gardetänzen ein Muss bei unserem Kolping-Karneval. Ein Highlight war wieder einmal Bernd vom Bauhof.
Elferrat, Sitzungspräsident, Prinzenpaare und Neustadtfunken nach dem Einzug

Neustadtfunken

Horst und Ewald

Horst und Ewald mit einem riesigen Alphorn auf die Bühne. Jetzt wissen wir es: Eigentlich war dieses Gerät eine Aalreuse, die irgendwie in die Schweiz gelangte.

Jörg Weber, unser Sitzungspräsident

Eine Zeitung schrieb:  Der “Thomas Gottschalk des Werner Karnevals“. Aber feiern macht so viel Spaß – da machen uns 45 Minuten nichts aus.


Bernd vom Bauhof

Kolpingbruder Bernd legte in seiner Büttenrede den Finger in Werner Wunden. Er zeigte scherzhaft eine Lösung für die Nahversorgungsprobleme in Stockum auf, deutete Formulierungen zur Schulfusion, oder stellte zum ersten Hol-di-fast-Dreigestirn letztes Jahr fest: „erst Bauer – dann Bauernopfer“. 


Zwei Farben, zwei Garden – ein Auftritt

Premiere: Die Tanzgarden der IWK und der Karnevalsgesellschaft Rot-Gold setzten gemeinsam tänzerische Akzente.

Der kleine Paul Panzer


Stimmungsmedley Werner Rheinspuren

Monika Hüttemann und Heinz Piehl mit einem Stimmungsliedermedley.

Der Elferrat, gestellt von der Freiwilligen Feuerwehr des Löschzuges Mitte. Sie waren als Mexikaner verkleidet und sorgten richtig für Stimmung.


Auszeichnung für Heinz Piehl

Heinz Piehl wurde von Jörg Weber mit dem Ehrenpreis in Silber für seine 25-jährige Tätigkeit bei Hol di fast ausgezeichnet.

Die Familie vor dem Fernseher

Michael Holtmann, Arnold Vogt und Gerd Passmann (Närrischer Rat Werne) beim Fernseh-Sketch.

Neustadtfunken

 
Tanzmariechen Jutta Schumacher und Didi Rutkowski


Aasee-Nixen

18 Aaseenixen aus Münster präsentierten ihr Ballet „die Wüste lebt“.

Die Piraten sind los

Schlagerparade mit Nobby M.

Das große Finale

Danke Jörg!

 

Ansprechperson

Elisabeth Schwert

e-schwert@gmx.de

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig!