Geschichte

Adolph Kolping

08.12.1813


geboren in Kerpen als 4. Kind eines Schäfers
1827 – 1830
Lehre als Schuhmacher
1837 – 1841
Kolping holt das Abitur nach
1841 – 1844
Studium der Theologie in München und Bonn
1844 – 1845
Besuch des Priesterseminars in Köln
13.04.1845
Priesterweihe in der Minoritenkirche in Köln. Erste Kaplanstelle in Wuppertal-Elberfeld, wo er in dem von Lehrer Breuer gegründeten Gesellenverein mitarbeitet.
1849
Kolping wird Domvikar in Köln
06.05.1849
Mit sieben Gesellen gründet Kolping in Köln den ersten kath. Gesellenverein. Zur gleichen Zeit verkündet Karl Marx im Gürzenich zu Köln sein kommunistisches Manifest.
1862
Romreise und Audienz bei Papst Pius X.
04.12.1865
Tod Adolph Kolpings. Er wird in der Minoritenkirche in Köln beigesetzt.
27.1 0.1 991
Seligsprechung
Ausführliche Informationen gibt es hier.

Ansprechperson

Andreas Finkenzeller

andreas.finkenzeller@t-online.de

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig!