Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Tittmoning

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Jahreshauptversammlung

veröffentlicht am

Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Tittmoning

Die Kolpingsfamilie Tittmoning hielt am 14.02.2014 ihre Jahreshauptversammlung ab, in deren Rahmen man Markus Kirchner für 60 Jahre Mitgliedschaft ehrte, sowie die langjährigen Vorstandsmitglieder Agnes Leuschner und Gitta Morawietz verabschiedet wurden. Gertraud Nachbichler und Monika Schmied-Lechner wurden als deren Nachfolger in den Vorstand  gewählt. In den Jugendvorstand der Kolpingsfamilie Tittmoning wurden erstmals Thomas Winker und Lukas Ostermayer gewählt. Zudem stimmte man bei der Jahreshauptversammlung einer neuen Satzung zu.

Die gut besuchte Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Tittmoning wurde von Pater Johannes mit der traditionellen Andacht unter musikalischer Gestaltung von Barbara Danninger eröffnet. Im Rahmen der Andacht wurden auch 16 Neumitglieder aufgenommen. Bürgermeister Konrad Schupfner stellte in seinem Grußwort die besonderen Leistungen der Kolpingsfamilie Tittmoning heraus, wie die Spende in Höhe von 6800 ? für die schwimmende Inselanlage im Leitgeringer See, die Baumpflanzaktion zum 200. Geburtstag von Adolf Kolping in November 2013 und die Veranstaltung weiterer zahlreicher gesellschaftlicher Events, wobei er den Barbaramarkt als Beispiel der hervorragenden Zusammenarbeit eines Vereins mit der Stadt hervor hob. Zudem bringt sich die Kolpingsfamilie aktiv in das gesellschaftlichen Leben der Stadt ein, wie zum Beispiel bei der Initiative “Faire Stadt Tittmoning” das “maßgeblich von der Kolpingsfamilie vorangetrieben wurde”, so Schupfner. Weiter hob der Bürgermeister die wertvolle Jugendarbeit der Kolpingsfamilie hervor. In dem anschließenden Grußwort des Pfarrgemeinderates verwies  Florian Amann darauf, dass die Kolpingsfamilie eine zuverlässige Kraft in der Pfarrei Tittmoning darstellt, die jederzeit tatkräftig und nachhaltig Projekte unterstützt. Der Kolpingbezirksvorsitzende Isidor Rosenegger betonte, dass gerade die Tittmoninger Vereinsfamilie eine überaus lebendiges und engagiertes Vereinsleben hat und er wünschte weiterhin viel Elan und Erfolg.

Im Jahresrückblick spannten Barbara Danninger, Norbert Köpferl und Frank Baumann einen weiten Bogen: Von der Kindersegnung Anfang Januar über den Kinderfasching, dem Jugendkreuzweg, dem Emmausgang, das Stadtfest, der Fahrt zum Kolping Musical in Fulda, der Baumpflanzaktion zur Feier des 200. Geburtstages von Adolf Kolping bis hin zum traditionellen und sehr erfolgreichen Barbaramarkt.  Besondere Höhepunkte des Jahres waren

dabei die Taize Gebetskreise, die sich mittlerweile zu einer pfarrverbandsweiten ökomenischen Institution entwickelt haben. Sowie der zweimal im Jahr stattfindenden Gebrauchtkleider- und Spielzeugmarkt. Köpferl wies auch auf die nun schon seit 3 Jahren durchgeführten Altkleidersammlungen in den Kolpingcontainern hin. Dort wurden bis jetzt ca. 60 Tonnen Altkleider eingesammelt. Dabei konnte Einnahmen von ca. 13 .000 ? erzielt werden. Der Betrag wurde vollständig für soziale Zwecke und Projekte in der Gemeinde Tittmoning eingesetzt.

Beim anschließenden Kassenbericht für die Kolpingsfamilie Tittmoning und dem Eine- Welt- Laden konnte Kassier Manfred Linner auf ein erfolgreiches Jahr 2013 verweisen, in der es der Kolpingsfamilie möglich war, wieder zahlreiche soziale Projekte finanziell zu unterstützen. Die Kasse wurde von Hans Lebacher und Markus Kirchner geprüft und für hervorragend geführt befunden. Die Vorstandschaft wurde daraufhin einstimmig entlastet.

Im Anschluss an den Kassenbericht wurden die langjährigen Vorstandsmitglieder Gitta Morawietz und Agnes Leuschner auf eigenen Wunsch aus der Vorstandschaft verabschiedet. Der Vorstand bedankte sich mit kleinen Aufmerksamkeiten für die langjährig geleistete, intensive und zuverlässigen Arbeit. Markus Kirchner wurde für seine sechzig

jährige Mitgliedschaft geehrt. Für die beiden freien Vorstandsplätze wurden Gertraud Nachbichler und Monika Schmied-Lechner als Beisitzer in den Vorstand , ebenso  Thomas Winkler und Lukas Ostermayer als Jugendvertreter, gewählt. Aufgrund einer Vorgabe des Kolpingwerk Deutschland mussten alle Kolpingsfamilien ihre Satzungen überarbeiten, die Mitglieder nahmen die neue Satzung einstimmig an.

Die Jahreshauptversammlung klang mit einem gemütlichen Beisammensein und kleinen Häppchen aus.

Bericht von Ruth Baumann
Fotos sind in der Mediathek zu sehen