Mediathek

Prinzenhausabnahme

Prinzenhausabnahme:

Mächtig herausgeputz konnte das "Prinzenhaus" von den Karnevalisten abgenommen werden!
Ziemlich prinzenlastig geht es in dieser Straße nicht nur geschichtlich zu. Jean-Schmitz (der Namensgeber der Straße), besser bekannt als "Schmitze Schäng", war in seinem engagierten Leben auch einmal Prinz in Spich gewesen. Die Nachbarn von Prinz Rainer II. heißen zufällig (oder doch nicht zufällig??) "Prinz". So gibt es bis Ende Februar gleich 5+1 Prinzen in dieser Straße!
Die befreundete Burggarde Spich hatte, außer den Tänzen der Kleinen und großen Garde, eine ganz besondere Überraschung für das Dreigestirn im Gepäck:
Die Tollitäten und Adjutanten aus dem letzten Jahr (Burggarde) überreichten ein Buch, aus dessen Seiten das Wappen/der Orden der Kolpingsession 19/20 dreidimensional herausgefräst ist. Eine tolle Erinnerung fürs Leben! Ihr seid spitze!
Noch lange saßen die befreundeten Karnevalsjecken im gemütlichen Zelt bei heißen und warmen Getränken und einer leckeren Suppe zusammen. Zumindest die Komiteemitglieder (auch die Jüngsten) bewiesen absolutes Durchhaltevermögen!
Sehr gute Voraussetzungen für die Session!