Berichte

Mitgliederversamlung 2017

Im Rahmen der Mitglieder- Jahreshauptversammlung hat die Kolpingsfamilie bei den Wahlen den bisherigen Vorsitzenden Norbert Heller bestätigt, auf vielfältige Aktivitäten zurückgeblickt, viele Jubilarinnen und Jubilare geehrt und zudem neue Mitglieder aufgenommen.
Heller ließ in seinem Rechenschaftsbericht die Aktivitäten des vergangenen Jahres auf Orts-, Bezirks- und Diözesanebene Revue passieren. Dabei erwähnte er z.B. die Maiandacht an der Antonius-Kapelle der Familie Buckl, den Oktoberrosenkranz nach St.Veit, das Kapellefest in Heiligenblut, das Fronleichnamsfest, zu dem die Fertigung des Blumenteppichs, der Aufbau des Altars an der St.Veiter Straße sowie die Teilnahme an der Fronleichnamprozession gehörten. Ebenfalls ging er auf den Dokumentationsfilm mit Erläuterungen aus den Leben und Wirken der „Resl von Konnersreuth“, dem Kolpinggedentag, dem Oktoberfest im Kolpingstüberl, die Nachtwanderung und auf die Altkleidersammlung ein.
Auch auf Bezirks- und Diözesanebene waren die Mitglieder sehr aktiv und beteiligten sich an verschiedenen Veranstaltungen, beim Begegnungstag für Frauen in Weißenburg, am Glaubenstag für Männer in Eichstätt, bei der 5-tägigen Seniorenfahrt 55+ ins Chiemgauer Land sowie beim Kegelturnier in Spalt, wo im Einzelwettbewerb Mark Bräunlein den 2. Platz belegte.
Der Vorsitzende informierte noch über verschiedene Programmpunkte, die im Jahr 2017 stattfinden. Unter anderem die Wanderung am 1. Mai auf Umwegen zum Schützenheim, die Radtour im Juni entlang des Brombachsees nach Stirn, einer Stadtführung in Weißenburg, über die Halbtagesfahrt mit verschiedenen Programmpunkten nach Hilpoltstein, sowie über die 5-tägiche Fahrt für Mitglieder und Interessierte ab 55 Jahren ins Kolping-Feriendorf Herbstein.
Nach dem Kassenbericht von Rainer Braun, folgte die Aussprache der Rechenschaftsberichte, der Bericht der Kassenprüfer und anschließend die Entlastung des gesamten Vorstands.
Für alle anwesenden Kolpingschwester und Kolpingbrüder, sowie für die gesamte Gemeinschaft war es ein Tag der Freude, denn es konnten insgesamt sieben Frauen und Männer in die Kolpingsfamilie aufgenommen werden. Der Vorsitzende wies auf die Ideen und Grundsätze Adolph Kolpings hin, die dann bei der Aufnahme mit dem Banner feierlich bekundet wurden.
Auf der Tagesordnung standen zudem das Gedenken der verstorbenen Mitglieder und Präsides. Außerdem wurden drei Mitglieder mit Dankesworten und einem Präsent von der Vorstandschaft verabschiedet, da diese für die anstehenden Wahlen nicht mehr zur Verfügung standen.
Die Mitglieder wählten durchwegs einstimmig Norbert Heller zum 1. Vorsitzenden und Konrad Schmauser zu seinem Stellvertreter. Pfarrer Dieter Bock ist Präses, Bernhard Bräunlein Schriftführer, Rainer Braun Kassier und Anne Bräunlein Beauftragte für Jugendarbeit. Als Beisitzer wurden Monika Magiera, Elisabeth Mühling und Otto Feil gewählt.
Anschließend standen zahlreiche Ehrungen auf dem Programm. Im Jahr des 50-jährigen Jubiläums 1977 konnten damals 17 Frauen und viele Jugendliche in die Kolpingsfamilie aufgenommen werden. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Else Bräunlein, Rosa Dupois, Adelheid Herzner, Berta Holzner,  Elisabeth Klinger, Elfriede Miehling, Anneliese Riedl, Bernhard Bräunlein, Erich Herzner, Peter Herzner, Siegfried Holzner jun., und Peter Pschörer geehrt.
Ebenso lange dabei sind Helene Arnold, Edeltraud Erhard, Walburga Miehling, Marga Ott, Hildegard Schneider, Werner Mayer und Norbert Miehling, die an dem Abend aber nicht anwesend waren.
Für 60 Jahre treue Mitgliedschaft konnte Anton Hauser geehrt werden.
Am Ende der Ehrungen stand noch ein Jubiläum der besonderen Klasse an, das auch bei anderen Kolpingsfamilien eine echte Rarität ist. Im Jahr 1947 ist Adolf Scheuerlein in die Kolpingsfamilie eingetreten und somit für 70 Jahre Zugehörigkeit ausgezeichnet worden.
Die geehrten Mitglieder bekamen jeweils eine Urkunde und ein Geschenk als Dankeschön für ihre langjährige Treue zu Kolping und seinem Werk.
Mit dem abschließenden Kolpinglied endete die Mitgliederversammlung.

Die anwesenden langjährigen Mitglieder, die bis zu 70 Jahre ein Teil der Pleinfelder Kolpingsfamilie sind.

Die neue Vorstandschaft (v. l. n. r.): Bernhard Bräunlein (Schriftführer), Rainer Braun (Kassier), Anne Bräunlein (Beauftragte für Jugendarbeit), Konrad Schmauser (2. Vorsitzender), Elisabeth Mühling (Beisitzerin), Monika Magiera (Beisitzerin), Otto Feil (Beisitzer), Norbert Heller (1. Vorsitzender);
nicht auf dem Bild: Pfarrer Dieter Bock (Präses)

Ansprechperson

Norbert Heller

heller.num@online.de

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig!