2010 - 2019

2013

Aktivitäten in 2013
Aktivitäten und Termine
Jahresprogramm


Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Offenau e.V.

Am Samstag, 19.01.2013 fand die 59.Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie 
im Josefsheim statt.
Der Vorstand Wolfgang Brändle begrüßte die Mitglieder der Kolpingsfamilie und deren
Angehörige, Herrn Pfarrer Stefan Vaas, Bürgermeister-Stellvertreter Josef Wanner
und Bürgermeister Michael Folk.

Nach einem Lied und dem Totengedenken folgte der Jahresbericht der Kolpingsfamilie
vorgetragen durch Schriftführer Bruno Hofmann.
Anschließend berichtete Karl Mager über die Aktivitäten der Wandergruppe.
Den Jahresbericht des Kolping-Blasorchesters hielt der 1.Vorstand Jochen Pierro.
Er ging auf die vielseitigen Veranstaltungen des Aktiven Orchesters und der Jugend-
kapelle ein.
Nach den Jahresberichten der Gruppen folgten die Berichte der Kassierer.
Sabine Rau verlas den Kassenbericht der Hauptkasse, Jochen Pierro gab einen
Überblick über die Finanzen des Kolping-Blasorchesters.

Leonhard Dietrich testierte als Kassenprüfer die ordnungsgemäße Führung der
Kassen und bean-tragte die Entlastung der Kassiere und der Vorstandschaft, die
einstimmig erteilt wurde.

In diesem Jahr mussten die Kassenprüfer neu gewählt.
Tatjana Götz, die leider krankheitsbedingt nicht bei der Versammlung anwesend
sein konnte, hatte sich vorab bereit erklärt, diese Aufgabe auch weiterhin zu
übernehmen. Da sich Leonhard Dietrich, der diese Tätigkeit lange Zeit ausgeführt
hatte, in den verdienten Ruhestand begibt, musste ein Nachfolger gefunden
werden. Miriam Honikel erklärte sich bereit, diese Aufgabe zu übernehmen.
Wahlleiter Franz Rittenauer führte die Wahlen durch und beglückwünschte
Tatjana Götz und Miriam Honikel zur Wahl:

Nach einer offenen Diskussion, den Grußworten von Bürgermeister Michael Folk
und einer Aus-sprache zu diversen Themen bedankte sich Wolfgang Brändle bei
allen Mitgliedern für die Teil-nahme an der Sitzung und wünschte alles Gute für 2012.
Präses Pfarrer Vaas hielt ein motivierendes Schlusswort.
Nach dem Singen des Kolpingliedes gab es noch genügend Zeit für interessante
Gespräche.

—————————————————————————————————–


Frühlingskonzert

Am Samstag, 13.04.2013 fand im Kulturforum Saline das Frühlingskonzert
des Kolping Blasorchesters statt.
Programm

Bericht im Gemeindeblatt vom 16.4.2013Bericht Heilbronner Stimme Lokalanzeiger


Das traditionelle Offenauer Waldfest 
fand vom 15. bis 17. Juni statt.
Über den Besuch vieler Festgäste bedanken sich der
Gesangverein Eintracht, die Kolpingsfamilie  und das
Kolping-Blasorchester Offenau
Anlässlich der  “72-Stunden-Aktion”   des Bundes der
Deutschen Katholischen Jugend  führten junge Offenauer
im Rahmen des Waldfestes  unter der Regie der  Mini-
strantengruppe und Mitgliedern  des Kolping Jugend-
Orchesters  soziale Aktionen durch.
Ziel war es, das tradionelle Offenauer Waldfest
für weitere Bevölkerungsgruppen attraktiv zu machen.



Bericht in der Heilbronner Stimme vom 17.06.2013


Bericht im Gemeindeblatt vom 18.06.2013


vom 25.06.2013


Bericht im HSt-Lokalanzeiger vom 19.07.2013

Bericht auf Homepage der Gemeinde Offenau
72-Stunden-Aktion “Waldfest 2.0” auf youtube



Die Fotos wurden uns von Peter Klotz zur Verfügung gestellt


Wallfahrt der Kolpingsfamilien des Bezirks Heilbronn
nach Höchstberg  zur Wallfahrtskriche “Unserer Lieben
Frau vom Nußbaum”  am Sonntag 13. Oktober 2013


Die Mitglieder, Freunde und Förderer der Kolpingsfamilien des Bezirks Heilbronn
luden am Sonntag, den 13. Oktober um 8.30 Uhr zur gemeinsamen Wallfahrt nach
Höchstberg ein.

                   Das Leitwort der diesjährigen Wallfahrt lautete:
                                  “Adolph Kolping – ein zeitloses Vorbild”

 

Dabei war der Treffpunkt für die Kolpingsfamilien aus Obersulm, Bad Friedrichs-
hall-Kochendorf, Heilbronn-Böckingen, Brackenheim, Heilbronn-Kirchhausen und
Schwäbisch Hall der Parkplatz bei der Untergriesheimer Jagst-Brücke.
Die Kolpingsfamilien aus Gundelsheim, Bad Friedrichshall-Hagenbach, Offenau,
Heilbronn-Sontheim und Heilbronn-Zentral trafen sich um 8.30 Uhr beim 
Bernbrunner Hof.

 

Das Heft mit denTexten und Liedern für die fünf  Haltepunkte und das Liedblatt für
die Eucharistiefeier wurde von Martin Ritter (KF Obersulm) zusammengestellt.

Die Texte bezogen sich auf das Wallfahrtsthema “Adolph Kolping – ein zeitloses Vorbild).

Die Themen
– Adolph Kolping – ein Vorbild im Glauben
– Adolph Kolping – Vorbild für gelebtes Christentum

– Adolph Kolping – Anwalt der Familie
– Adolph Kolping – ein bedeutender Sozialreformer
– Adolph Kolping – Wegbereiter und Vorkämpfer für Erwachsenenbildung
sind auch heute so aktuell wie zu Zeiten des Wirkens Adolph Kolpings.

Gegen 10.00 Uhr fand in der Wallfahrtskirche in Höchstberg der gemeinsame
Wallfahrtsgottesdienst statt.
Hierzu waren auch diejenigen eingeladen, die an der Wallfahrt nich direkt teilnehmen
konnten.

Einzug der Banner
Den Gottesdienst in der vollbesetzten Wallfahrtskirche hielt Kolping-Bezirkspräses
Pfarrer Heinrich Weikart (KF Gundelsheim). In seiner Predikt reflektierte er auf das

Wallfahrtsthema.

Der Frauenchor der Kolpingsfamilie Oedheim gestaltete diesen Gottesdienst musika-
lisch mit.

Martin Ritter berichtet über das Projekt, das mit den Spendengeldern dieses Gottes-
dienstes unterstützt wird.

Auszug der Banner

Nach dem Gottesdienst trafen wir uns in der Gaststätte “Stern” in Höchstberg
zum Mittagessen.

 

Wir danken Franz Rittenauer für die Bereitstellung der Fotos

Bericht in der Heilbronner Stimme 14.10.2013


Musikerherbst des Kolping Blasorchesters Offenau

Am Samstag 19. Okotober 2013 fand zum vierten Mal in Folge der Musiker-
herbst des Kolping-Blasorchester Offenau statt.
Jochen Pierro, Vorstand des Kolping Blasorchesters, konnte im Josefsheims
viele Gäste begrüßen, die sich neben einem leckeren Vesper auf musikalische
Unterhaltung durch eine kleinere Besetzung des Kolping Blasorchesters freuen
konnten. Das “Küchenpersonal” hatte von  Hausmacher-Wurstplatte über Wurst-
salat, bis hin zum Griebenschmalzbrot für das leibliche Wohl bestens gesorgt.
Musiker-Damen im Dirndel sorgten bei der Bedienung der Gäste für ein ganz be-
sonderes Flair. Die Tische waren der Jahreszeit entsprechend dekoriert.
Die Gäste konnten einen gelungenen Abend genießen.
Auch im nächsten Jahr wird der Musikerherbst wieder stattfinden; alle Freunde
des Kolping-Blasorchesters sind am 18.10.2014 wieder ins Josefsheim einge-
laden.
An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei allen Gästen für den Besuch und
bei allen Helfern für die Unterstützung bedanken.





















Die Fotos wurden von Birgit Koch und Franz Rittenauer gemacht.

 


Kolping-Gedenktag

Am 01. Dezember 2013 feierte die Kolpingsfamilie Offenau mit einem festlichen
Gottesdienst den  Kolping-Gedenktag. (Todestag Adolph Kolpings: 4. Dezember 1865)
In diesem Jahr wird  gleichzeitig auch der 200. Geburtstag Adolph Kolpings gefeiert.
(Adolph Kolping wurde am 8. Dezember 1813 in Kerpen bei Köln geboren) 

Anlässlich des 200. Geburtstages wurde von Präses Pfarrer Stefan Vaas und den
Vorständen Gerhard Krauss und Wolfgang Brändle  in einem virtuellen Gespräch
mit Adolph Kolping
dessen damalige Lebenssituation dargestellt und auf die heutigen
Zeit reflektiert.  
Botschaft Adolph Kolpings ist: „Die Wurzeln der Gesellschaft und des Staates ist und
bleibt die Familie“.
Musikalisch umrahmt vom Kolping-Blasorchester, wurde im Gedenkgottesdient dem
Wirken Adolph Kolpings und allen Verstorbenen der Kolpingsfamilie Offenau gedacht.
Anschließend waren alle Freunde und Mitglieder der Kolpingsfamilie zu einem gemein-
samen Frühstück ins Josefsheim eingeladen.
Nach dem gemeinsamen Frühstück verdeutlichte Gerhard Krauss in einer kurzen An-
sprache, dass es wichtig ist, sich um bedürftige Menschen zu kümmern und nicht
wegzuschauen. Wie zu Lebzeiten Adolph Kolpings findet man heute verarmte, sozial
benachteiligte, hilfsbedürftige Menschen in den Straßen. Um ein Abdriften von Menschen
in soziale Armut zu verhindern ist ein nachhaltiges Familienleben wichtig.
Dieses Jahr wurden fünf Mitglieder für ihr langjähriges Engagement ausgezeichnet
wurden. Gerhard Krauss erinnerte an die 1988 von ihm geführte Jungkolping-Gruppe,
deren Mitglieder er heute zum 25. Jubiläum ehren durfte:
Birgit Koch, Sonja Roth, Thomas Nitsch, Jürgen Krauss, Peter Krauss.
Leider konnten Thomas Nitsch, Jürgen und Peter Krauss nicht bei der Ehrung anwesend
sein.
An dieser Stelle möchten wir uns bei Familie Hofmann bedanken. Wie schon seit vielen
Jahren wird das Frühstück zum Kolpings-Gedenktag von der Familie Hofmann arrangiert.
für die Ausrichtung des Frühstücks bedanken.

 

Virtuelles Gespräch mit Adolph Kolping


Fotos von Franz Rittenauer


Besinnliche Stunde im Advent  – Adventskonzert
Der Gesangverein “Eintracht 1894” und das Kolping-Blasorchester luden
auch im Jahr 2013 wieder zur “Besinnlichen Stunde im Advent” ein.
Das Adventskonzert fand am 15.12. (3. Advent) um 18.30 in der Pfarrkirche
St. Alban statt.
Die Dirigenten Harald Feix und Jürgen Keil hatten ein abwechslungsreiches
Programm zusammengestellt, das in der hektischen Vorweihnachszeit zu
einem ruhigen besinnlichen Moment einlud.
Der Eintritt war wie gewohnt kostenlos, die erhaltenen
Spenden werden
zur Renovierung des Josefsheims verwendet.


Fotos: Peter Klotz
Im Anschluss fand im Josefsheim der “Abend im Advent” der Kolpings-
familie statt.

Bericht in der Heilbronner Stimme 2013-12-20

Bericht Gemeindeblatt  2013-12-17