Angebote

Theatergruppe der Kolpingsfamilie

Das Theaterspielen hat Tradition bei der Kolpingsfamilie Neunburg v. W. Bereits in den Jahren 1952 – 1954 bestand eine erfolgreiche und aktive Laienspieltruppe. Die Theaterspieltradition wurde 2010 bei der Kolpingsfamilie Neunburg wieder belebt.
Als Jugendtheaterprojekt  spielten Kolpingsmitglieder von 6 – 70 Jahren das Stück „Das Gespenst von Canterville“. Regie führte Diakon Uli Wabra und für die organisatorischen Angelegenheiten war Maria Nutz zuständig.
Im Jahre 2011 erntete die Theatergruppe für die auf die Bühne gebrachte „Groteske“ „Abseits der sicheren Pfade“ großen Applaus. 2012 wurde die Tradition fortgesetzt und in der Faschingszeit das Stück „Die entführte Kuh“ – ein bayerisches Krimi-Spektakel inszeniert.

Ansprechperson

Simon Rosner

simon.rosner@kolping-neunburg.com

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig!