Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Mettmann

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

"Wo dein Schatz ist, ist auch dein Herz"

veröffentlicht am

Pressebericht:
Eine Schatztruhe symbolisierte das Thema des ersten Kolping-Gesamtfamilientreffs am Wochenende im Matthias-Claudius-Haus in Meschede.
Anlässlich des 150. Todestages vom Verbandsgründer, des sel. Adolph Kolping, hatten sich in diesem Jahr rund 100 Kolpinger zwischen 4 bis 79 Jahren ins Sauerland aufgemacht.
Begleitet von Präses Pfr. Herbert Ullmann und Kaplan Torsten Hohmann begaben sich die Kolpnger generationsübergreifend auf “Schatzsuche”.
In verschiedenen Kleingruppen befasste man sich auf unterschiedliche Weise mit dem Thema: kreativ gestalterisch, als Diskussion zu Bildern, die Perlen des Lebens betrachend, als Teilen der biblichen Botschaft.
Ein großes Lob galt der Jugend von Kolping, die ein vorzügliches Programm für die Kinder gestaltet hatte. Vorsitzender Wilfried Meiswinkel betonte, dass bei einer so engagierten Jugend der Kolpingsfamilie auch die Zukunft gehöre.
Jung und Alt spürten der Frage nach: Was sind meine Schätze? Wie kann ich Schätze finden oder auch verlieren? Wie sichere ich das, was mir wertvoll ist?
Alle Gruppenergebnisse wurden im gemeinsamen Gottesdienst in die Predigt eingebracht.
Intensive Gespräche, das offene und gute Miteinander der drei Generationen und die besondere Atmosphäre des Matthias-Claudius-Hauses trugen dazu bei, dass alle Teilnehmer übereinstimmend bestätigten:
Versuch gelungen – ein Wochenende mit der “Groß” Kolpingsfamilie muss unbedingt wiederholt werden.
Wilfried Meiswinkel
(weitere Fotos sh. Mediathek)

Ansprechperson

Stefan Lederer und Ulla Zygmunt

info@kolping-me.de