Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Mettmann

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Kolpinger besuchen Dachau

veröffentlicht am

Die Mettmanner Kolpingsfamilie war in Süddeutschland unterwegs
Einen beeindruckenden und nachdenklich stimmenden Tag erlebten die 36 Mettmanner Kolpinger, als sie während ihres Münchenaufenthalts die KZ Gedenkstätte Dachau besuchten.
Benekdiktinerpater Klaus erinnerte während seiner 2 1/2 stündigen Führung nicht nur an das Unrecht und die Gräueltaten der Vergangenheit, sondern forderte dazu auf mit wachem Geist auch heutigen Ausgrenzungen und Diskriminierungen zu begegnen.
Vor dem ehemaligen Revierblock, in dem der Mettmanner Kaplan und Präses der Kolpingsfamilie Mettmann, Johannes Flintrop, 1942 med. Experimenten zum Opfer fiel, legte die Kolpingsfamilie ein Erinnerungsgesteck nieder.
Der Besuch der Gedenkstätte endete mit einer hl. Messe, die die Kolpinger zusammen mit ihrem Präses Pfr. Herbert Ullmann, im Karmelkloster “Heilig Blut” auf dem ehemaligen KZ Gelände feierten.
Wilfried Meiswinkel
(Fotos sh. Mediathek)

Ansprechperson

Stefan Lederer und Ulla Zygmunt

info@kolping-me.de