Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Mettmann

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Bruder Luis - Kirche bei den Armen in Asien

veröffentlicht am

Pressemitteilung

Bruder Luis Ortiz aus Manila stellte in der Kolpingsfamilie die Arbeit im Friendship Home vor. Bruder Luis, gelernter Industriemechaniker und Erzieher, begleitet die Arbeit mit den Jugendlichen im Friendship Home seit 1987; es ist sein erster Aufenthalt in Deutschland an den sich 4 Wochen in der spanischen Ordensprovinz anschließen.

Das Friendship Home, seit 1997 von Kolping unterstützt, hilf Jugendlichen aus den Slums der philippinischen Hauptstadt durch Bildung dem Teufelskreis der Armut zu entkommen. Die Kolpinger konnten sehen wo und wie ihre Spenden verwendet werden.

Neben 16 stationären Jugendlichen, die aus völlig entwurzelten Verhältnissen stammen und im Friendship Home ein dauerhaftes Zuhause erhalten, finden weit über 100 Jugendliche zwischen 10 ? 19 Jahren ihren Ausstieg aus der Armut durch den Dreiklang von Bildung, Glaube , Lebensfreude.

Die Arbeit im Friendship Home trägt Früchte, so konnte Bruder Luis die Erfolge ehemaliger Schüler zwischen handwerklicher Berufsausbildung (z.B. Schweißer, Maler) und Universitätsabschluss (z. B. Lehrer, Chemiker, Informatiker) eindrucksvoll belegen.

Übrigens wurde das neue 5-stöckige Friendship Home, das auch technisch vor den häufigen Flutwellen in Manila geschützt ist, als spanisches Entwicklungshilfe Projekt im letzten Jahrzehnt von Königin Sophia persönlich eingeweiht.

Wilfried Meiswinkel
(Fotos sh. Mediathek)
 

Ansprechperson

Stefan Lederer und Ulla Zygmunt

info@kolping-me.de