Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Mettmann

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Familienwochenende im Matthias Claudius Haus

veröffentlicht am

Wie bereits seit vielen Jahren bieten wir wieder unser Familienwochende in Meschede an.
An diesem Wochenende, an dem ca. 60 Personen teilnehmen, Kinder, Eltern und auch Großeltern, beschäftigen wir uns mit dem Thema:
“Und was glaubst du?”
Als Referent wird wieder, wie auch im vergangenen Jahr, Pastoralreferent Anno Schmitz, dabei sein. 
Bericht von Gabi Herget und Nico Siepmann:
” Was glaubst du?”
Vom 18.-20. März 2011 machten sich 18 Familien auf den Weg in’s Matthias-Claudius-Haus nach Mesche-Eversberg zum Familienwochenende der Kolpingsfamilie Mettmann – mit großer Vorfreude die “Wiederholungstäter”, und mit Spannung die drei Familien, die sich zum esten Mal angemeldet hatten.
“Was glaubst du?” war das Thema, das ein kleiner Vorbereitungskreis zusammen mit dem Referenten Anno Schmitz vorbereitet hatte. Der Freitagabend begann nach dem leckeren Abendessen mit einer Vorstellrunde sowie gemeinsamen Spielen für Groß und Klein – ein gelungener Einstieg für alle und die Möglichkeit, den Alltag hinter sich zu lassen und abzuschalten. Nach dem Abendgebet machten die Kinder und Jugendlichen im weiteren Verlauf des Abends das Haus unsicher, während sich die Erwachsenen am Feuer im offenen Kam,in zu vielfältigen Gesprächen einfanden. In gemütlicher Atmosphäre klang der Tag aus.
Nach dem Morgenlob und dem gewohnt guten Frühstück trafen sich am nächsten Morgen zunächst alle gemeinsam zum Einstieg mittels Bildkarten in das Thema des Wochenendes. Die Kinder und Jugendlichen beschäftigten sich anschließend unter der Führung der engagierten Begleiter weiter mit dem Thema in separaten Räumen. Der unvollendete Satz: Glaube ist für mich wie….” fand viele verschiedene Fortsetzungen in der Arbeit der Erwachsenen:    “von ein Buch mit sieben Siegeln” über “ein Fels in der Brandung” bis hin zu “Licht am Ende des Tunnels”.
Es folgte ein reger Austausch in sehr offener und vertrauensvoller Atmonsphäre. Die Formulierung eines eigenen Glaubensbekenntnisses ergab vielerei Gesprächsanregungen. Nach dem Mittagessen nutzten viele das herrliche Wetter in der Mittagspause zu einem Spaziergang zum Lörmecke-Turm, und der Aufstieg wurde mit einem wunderwaren Rundblick über den Arnsberger Wald belohnt.
Am Nachmittag hatten die Erwachsenen Gelegenheit über entstandene Frage weiter nachzudenken; Zweifel wurden geäußert, vieles erklärt, manches blieb offen.
Im Gottesdienst, für den Bezirkspräses Peter Jansen nach Meschede gekommen war, fanden viele Gedanken des Tages Erwähnung. Die Kinder und Jugendlichen hatten schöne Kreuze gebastelt und in den Fürbitten formuliert, was sie bewegte. Wie Adolph Kolping durch seinen Glauben bewegt wurde, konnte Pfarrer Jansen anschaulich in seiner Predigt schildern.
Am Samstagabend nach dem Abendessen stand eine Nachtwanderung mit Fackeln und Kerzen auf dem Plan. Das Abendgebet unter freiem Himmel bei Vollmond war ein schöner Abschluss des Tages, der bei Stockbrot, Singen, Gitarrenspiel und guten Gesprächen am Kamin noch eine Fortsetzung fand.
Am Sonntagvormittag nach dem Frühstück präsentierten die Kinder nund Jugendlichen ihre Arbeiten. Die Jugendlichen hatten in einer tollen Powerpoint-Präsentation “Kreuze im Alltag” zusammengestellt – mit teils überraschende Blicke auf Alltägliches, eine wirklich gelungene Sache! Die Jüngeren hatten viele schöne Bilder gemalt.
Anschließend war es Zeit zum Abschied nehmen. Doch zuvor konnte jede und jeder noch erzählen, was gefallen hatte, was man vom Wochenende mitnimmt, was man dort lassen konnte. Großer Dank ging an Anno Schmitz, der es wieder einmal wunderbar verstanden hatte, die Erwachsenen in’s Gespräch zu bringen und für eine gute Atmosphäre sorgte. Sehr gut war auch in diesem Jahr wieder die tolle Betreuung der Kinder und Jugendlichen.
Auch an das Haus ging wieder ein dickles Dankeschön, denn die gute Küche und die nette Art des Hausleiters samt Team tragen immer entscheidend zum Gelingen des Wochenendes bei.
Alle waren froh, sich auf den Weg nach Meschede gemacht zu haben. Die ersten Anmeldungen für 2012 (2. – 4. März) liegen schon vor…. auch neue Familien sind für das nächste Jahr herzlich eingeladen sich anzumelden und mitzufahren.
(Ansprechpartner: Nicoletta Siepmann)

Ansprechperson

Stefan Lederer und Ulla Zygmunt

info@kolping-me.de