Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Mainz-Zentral

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

161. Stiftungsfest bei Kolping in Mainz

veröffentlicht am

Am 17.11.2012 feierte die Kolpingsfamilie Mainz-Zentral e.V. ihr 161. Stiftungsfest im Kolpinghaus. Gegründet 1851 noch zu Lebzeiten Adolph Kolpings auf Initiative des damaligen Bischofs Wilhelm Emanuel Freiherr von Ketteler als ?Katholischer Gesellenverein? erfolgte 1933 die Umbenennung in den heutigen Namen. War es früher ein reiner Männerverein, so sind doch heute oft die Frauen diejenigen, die das Vereinsleben entscheidend mitgestalten. Und so wurden als besonderes Highlight auch Frauen der ?ersten Stunde? für ihre langjährige Treue geehrt.
Das ?Geburtstagsfest? begann mit einem Gottesdienst in der Kolpingkapelle, in dessen Rahmen Herr Reinhold Schüler als neues Mitglied in die Gemeinschaft aufgenommen wurde.
Bei der anschließenden Feierstunde im Schönbornsaal wurden einige Ehrungen zu Mitgliedsjubiläen vorgenommen:
Für 40 Jahre wurden geehrt: Gabriele Gerster, Elisabeth Häffner und Anneliese Vogel;
Für 50 Jahre wurden geehrt: Erwin Deuter, Diakon Gerhard Schmitt, Manfred Schöche, Franz Schollmayer und Oskar Zinnkann;
Für 60 Jahre wurden geehrt: Josef Heddergott, Otto Schier und Wilhelm Trost;
Für 65 Jahre wurden geehrt: Walter Koch, Helmut Marckart, Heinz Reichert und Franz Zettel;
Text und Foto: Andreas Reh

Ansprechperson

Josefa Reh

Josefa.reh@t-online.de

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig!