Presse

Kork - Übergabe

Rund 90 Kg Flaschenkorken heißt die stolze Bilanz, die die Kolpingsfamilie Lette am Mittwoch einem guten Zweck zukommen ließ. „Im Namen der Kolpingsfamilie möchte ich mich bei allen Spendern herzlich bedanken“, zeigte sich Ludger Terlau vom Vorstand begeistert vom hohen Engagement der Sammler. Abgeholt werden die Korken von Dr. Dieter Brendel aus Gescher, der die Sammelaktion in der Umgebung bereits vor über 10 Jahren startete. „Die Idee kam mir durch eine Reportage“, erklärt Brendel, der seitdem regelmäßig Korken aus Gaststätten und Privathaushalten erhält und in Säcken zum Wertstoffhof Gescher liefert. Verarbeitet werden die Korken dann in den Behindertenwerkstätten in Kork bei Kehl in der Nähe von Freiburg. Dort werden sie zunächst sortiert und im Wasserbad von Metallstücken getrennt, bevor sie in geschredderter Form wiederverwertet werden können. „Kork ist sehr beliebt als Isolationsmaterial, denn es sorgt nicht nur für Wärme- Kälte- oder Schalldämmung sondern ist auch ein guter Brandschutz“, so Brendel. „In letzter Zeit gibt es jedoch zunehmende Schwierigkeiten, da Naturkorken kaum noch hergestellt werden.“ Durch Brände in Spanien und Portugal sei der Rohstoff so knapp geworden, dass Kork oft durch Kunststoffkorken oder Drehverschlüsse ersetzt werde. Daher betont Brendel, dass nur Naturkorken abgegeben werden sollten. Wer sich aktiv an der Sammelaktion beteiligen möchte, kann Flaschenkorken an jedem dritten Samstag im Monat an der Altkleidersammlung der Kolpingsfamilie (Pleguerstraße in Lette) abgeben. Weitere Informationen im Internet unter www.Kolping-Lette.de