Über Uns

Partnerschaft KF Szombathely/Ungarn

 

Partnerschaft mit der
Kolpingsfamilie Szombathely/Ungarn

Als Folge der sich anbahnenden Städtepartnerschaft zwischen Kaufbeuren und Szombathely und durch Verbindungen des Kolping Diözesanverbandes Augsburg mit dem neu gegründeten Kolping Bildungswerk in Ungarn, kam es auf Anregung unseres damaligen Präses Hölzl bereits 1992 zu ersten Kontakten mit der sich wieder gründenden Kolpingsfamilie in Szombathely. Die beiden Präsides aus Szombathely und Kaufbeuren, Josef Horvarth und Konrad Hölzl waren es, die sich aktiv für eine Partner- und Patenschaft der Kolpingsfamilien einsetzten. Nachdem unser Mitglied und Leiter des Arbeitsamtes, Gerhard Funke, Präses Josef Horvarth wissen ließ, dass die Kolpingsfamilie Kaufbeuren an einer Partnerschaft interessiert sei, erfolgte 1993 die offizielle Gründung der Kolpingsfamilie Szombathely.
In der Folgezeit entwickelte sich zwischen Josef Horvarth und dem Vorsitzenden der Kolpingsfamilie Kaufbeuren, Michael Schneider ein reger Briefwechsel, der schließlich zu der Planung eines ersten Besuches in Kaufbeuren führte.
Am 22. Oktober 1993 trafen um Mitternacht nach einer strapaziösen Reise 48 Mitglieder der Kolpingsfamilie Szombathely in Kaufbeuren ein.
Wie auch bei allen folgenden Besuchen, wurden alle Gäste bei Kolpingmitgliedern untergebracht, so dass erste persönliche Kontakte geknüpft werden konnten.
Am 23. März 1994 konnte das Bildungszentrum in Szombathely eingeweiht werden.
An den Feierlichkeiten nahm auch Michael Schneider teil.
Am 11. Juni des Jahres fuhr eine Delegation der Kolpingsfamilie Kaufbeuren nach Szombathely und überreichte dort als Paten- und Partnerschaftsfamilie anlässlich der Fahnenweihe ein Fahnenband. Bereits am 16. September war Szombathely erneut das Ziel einer Reisegruppe der Kolpingsfamilie Kaufbeuren.
Ein weiterer Höhepunkt war ein gemeinsamer Urlaub von Mitgliedern der beiden Kolpingsfamilien im Kolping „Csalàdi Hotel in Alsòpahok“ bei Heviz. In der Folgezeit kam es zu vielen Besuchen in Kaufbeuren, vor allem zur Tänzelfestzeit.
Durch die Vielzahl der Besuche haben sich bis heute intensive und dauerhafte Freundschaften zwischen Mitgliedern der beiden Kolpingsfamilien entwickelt.
Zum 05.10.2008 hatte die Kolpingsfamilie Szombathely die Kolpingsfamilie Kaufbeuren zu ihrer 15-jährigen Bestehen der Partnerschaft eingeladen.
Am 03.10.2008 brachen 36 Kaufbeurer auf, um mit einem Bus nach Ungarn zu fahren.  

Wir wünschen uns, dass die Partnerschaft zwischen den beiden Kolpingsfamilien noch lange bestehen möge, als ein Beispiel dafür, wie eine Idee über Grenzen hinweg Menschen aus verschiedenen Ländern begeistern und verbinden kann.

Ansprechperson

Guido Moser

Guido.Moser@gmx.de

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig!