Archiv

2022


Ferienfahrt zum Familienstück „Trolle unter uns“ am Sonntag, 7. August

Weitere Infos und Anmeldung unter

http://www.gemeindebuecherei-kastl.de/


Musicalfahrt am Sonntag,10. Juli zu „Sister Act“

Weitere Infos und Anmeldung unter

http://www.gemeindebuecherei-kastl.de/

 


Vorausblick: Johannisfeuer am Freitag, den 24. Juni 2022


19. Juni: Fronleichnamsfest

Aus organisatorischen Gründen musste die Frohnleichnamsprozession auf den Sonntag nach dem Frohnleichnamsfeiertag verlgt werden. Die Kolpingsfamilie Kastl beteiligte sich bei hochsommerlichen Temperaturen mit der Fahnenabordnung an der Prozession, die von der Pfarrkirche über das “ungarische Kreuz” zum Marktplatz und in die Matin-Weiß-Straße führte. Abschluss wurde in der Marktkirche gefeiert.

Bei der wunderbaren Gestaltung der Altare an den Stationen beteiligten sich unsere “Mädels” von der Kolpingsfamilie, allen voran unsere Schriftführerin Theresia Otterbein. Hierfür auch von unserer Seite ein herzliches Vergeltsgott!


Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Herzlich begrüßte 1.Vorsitzender Gernot Meier alle anwesenden Kolpingschwestern und -brüder zur Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie Kastl im Jugendheim. Nach zwei Jahren Pandemie fand nach drei Jahren erstmalig wieder eine Mitgliederversammlung statt.

Sein besonderer Gruß galt 1. Bürgermeister Stefan Braun, 2. Bürgermeister Andreas Otterbein, Altbürgermeister Hans Raab, Ehrenvorsitzenden Hans Hillebrand und Bezirksvorsitzenden Georg Dürr

Für den entschuldigten Pfarrer Johannes Arweck las Schriftführerin Theresia Otterbein das Gebet „Mut tut gut“ über Adolph Kolping vor und Vorsitzender Gernot Meier brachte noch die Gedanken ein: Ein Virus unterscheidet nicht ob arm und reich, welches Geschlecht, welche Hautfarbe, wo man auf der Welt lebt, welchen Glauben man hat. Da kommt der Spruch zur Geltung: der Mensch denkt, Gott lenkt.

Die Schriftführerin Theresia Otterbein verlas nach dem geistlichen Impuls das Protokoll der letzten Mitglieder-versammlung vom 24. März 2019 vor.

Mit einer PowerPoint Präsentation lies der Vorsitzende Gernot Meier die zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen der vergangenen drei Jahre nochmals „lebendig“ werden. Viele geplante Termine aus den Jahresprogrammen 2020 und 2021 fielen der Corona Pandemie zum Opfer und mussten abgesagt werde.

Aber trotz der Pandemie konnten einige Veranstaltungen dennoch abgehalten werden. Gernot Meier berichtete von

  • Gestaltung von Fronleichnamsteppichen,
  • Johannisfeuer,
  • Feldgottesdienst auf dem Schlögelsmühlfelsen,
  • Theaterfahrten nach Wunsiedel in Zusammenarbeit mit der Gemeindebücherei Kastl für Erwachsene und Kinder,
  • eine Aktion zum Jubiläum 500 Jahre Marktkirche,
  • Weinfest,
  • Verkauf von Eine Welt Artikeln bei Missio- und Misereor
  • Gottesdiensten,
  • Kolpinggedenktag,
  • Nikolausdienst,
  • Verkaufsstand am Adventsmarkt.

Auf Bezirksebene nahm man bei den Kegelturnieren, bei der Bezirkswallfahrt nach Trautmannshofen, beim Wandern in der Heimat, am Aus-Zeit-Tag für Frauen und bei den Altkleidersammlungen teil.

Bei den Versammlungen des Bezirkes und der Diözese nahm man ebenfalls teil.

Den Abschluss der Rechenschaftsberichte der Vorstandschaft bildete der Kassenbericht von Kassier Klaus Hiller. Er berichtete von Mindereinnahmen in den Pandemiejahren, aber dennoch wurden Spenden nach Tansania und an die Aktion Sternstunden weitergegeben.

Die Kassenprüfer Hans Klier und Andreas Niebler haben die Kasse im Vorfeld geprüft und bestätigten Klaus Hiller eine einwandfreie Kassenführung. Nach der Entlastung der Vorstandschaft standen die Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft auf der Tagesordnung.

Gewählt wurden als 1.Vorsitzender Gernot Meier, der Posten des 2. Vorsitzenden konnte leider nicht besetzt werden, da sich niemand zur Wahl stellt. Als Präses wurde Pfarrer Johannes Arweck in Abwesenheit gewählt. Als Kassier wurde Klaus Hiller und als Schriftführerin wurde Theresia Otterbein in ihren Ämtern wiedergewählt.

Als Beisitzer wurden einstimmig Birgit Fischtlscherer, Martina Reif, Micheal Schrödl, Ronald Kleinwächter, Richard Lang und Georg Dürr in die Vorstandschaft gewählt. Als Kassenprüfer fungieren weiterhin Hans Klier und Andreas Niebler.

Nach den Wahlen informierte 1.Vorsitzender Gernot Meier die Kolpingsschwestern und Kolpingsbrüder über die geplanten Veranstaltungen für 2022. Das Johannisfeuer am 24. Juni, der, Feldgottesdienst mit der KF Lauterhofen auf dem Schlögelsmühlfelsen am 8. Juli, die Musicalfahrt zu Sister Act nach Wunsiedel am 10. Juli, die Ferienfahrt ebenfalls zu den Luisenburg Festspielen nach Wunsiedel zum Familienstück „Trolle unter uns“ am 7. August.  Im Herbst dann am 25. September die traditionelle Wallfahrt des Bezirkes nach Trautmannshofen, das Wandern in der Heimat vom Bezirk am 3. Oktober bei der Kolpingsfamilie Reichertshofen, der Aus-Zeit-Tag für Frauen im Bezirk Neumarkt am 29. Oktober in Kastl. Weiter dann noch die Altkleidersammlung, der Nikolausdienst, das Weinfest am 5. November und als Abschluss des Jahres die Feier zum Kolping-Gedenktag am 27. November.

Die Veranstaltungen werden in der Gottesdienstordnung, in der Tagespresse, im Schaukasten und auf der Homepage www.kolping-kastl.de bekannt gegeben.

Bürgermeister Stefan Braun bedankte sich bei der alten bzw. neuen Vorstandschaft, die sich wieder zur Verfügung gestellt haben. Nach der Pandemie haben die Menschen wieder das Bedürfnis sich rauszubewegen. Deshalb freut es ihm, dass das Johannisfeuer wieder im Programm steht. Ebenso freut es ihm, dass der Verein auch finanziell gut abgesichert ist. Er wünschte der Kolpingsfamilie ein erfolgreiches Jahr 2022.

Mit dem gemeinsam gesungenen Kolpinglied und dem Gruß „Treu Kolping, Kolping treu“ endete die Mitgliederversammlung.

Die Mitgliederversammlung vom 20. März wurde coronabedingt und wegen der Pfarrgemeinderatswahl, die an diesem Tag stattfand, auf den 22. Mai verschoben.

Haupttagesordnungspunkt war die Neuwahl der gesamten Vorstandschaft. Diese wurde komplett in ihrem Amt bestätigt.

1. Vorstand: Gernot Meier

Präses: Pfarrer Johannes Arweck

2. Vorstand:

Schriftführerin: Resi Otterbein

Kassier: Klaus Hiller

Jugendvertreterin:          Birgit Fichtlscherer (nicht im Bild)

Beisitzer:            Georg Dürr

Beisitzer:            Ronald Kleinwächter

Beisitzer:            Richard Lang

Beisitzerin:         Martina Reif (nicht im Bild)

Beisitzer:            Michael Schrödl

Kassenprüfer:    Hans Klier und Andreas Niebler

Mit im Bild Bürgermeister Stefan Braun


Mitgliederversammlung des Bezirks Neuzmarkt

Der Kolping-Bezirksverband Neumarkt traf sich im Pfarrheim Lauterhofen zur Mitgliederversammlung. Haupttagesordnungspunkt war die Neuwahl der Vorstandschaft. Der Vorsitzende des Bezirksverbands, Georg Dürr begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder und gab seiner Freude darüber zum Ausdruck, dass Veranstaltungen nun wieder ohne nennenswerte Einschränkungen stattfinden können.

Wegen der Coronapandemie fanden Diözesankonferenz und -versammlungen online statt. Auch einige bereits geplante Veranstaltungen für das Jahr 2021 fielen pandemiebedingt aus. Zur großen Freude der vielen Theaterfreunde unter den Kolpingmitgliedern konnte die Fahrt zu den Luisenburg-Festspielen im Juli 2021 stattfinden. Die Komödie „Der Brandner Kaspar 2. Er kehrt zurück“ zog die begeisterte Zuschauerschar in ihren Bann. Außerdem fand 2021 wieder die Bezirkswallfahrt nach Trautmannshofen und ein Wandertag unter dem Motto: „Wandern in der Heimat“ statt. Die Herbst-Altkleidersammlung wurde am 16. Oktober 2021 durchgeführt und am 23. Oktober 2021 organisierte die Kolpingfamilie einen offenen Auszeit-Tag für Frauen in Woffenbach zum Thema: „Das Gesundheitskonzept von Sebastian Kneipp“. Im März 2022 fand ein Frauen-Bildungstag in Velburg statt und im April 2022 ein Kegel-Turnier in Berg, sowie die Altkleidersammlung im Frühjahr. Damit beendete Georg Dürr seinen Rückblick bedankte sich bei dieser Gelegenheit bei der gesamten Vorstandschaft für die harmonische Zusammenarbeit und für deren persönliches Engagement und Präses Gerhard Ehrl für die geistliche Unterstützung.

Außerdem sprach er ein großes Lob an alle Helfer aus, die bei den verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen mitgeholfen haben. Hierbei zitierte er Adolph Kolping: „Nicht das Wort, sondern die Tat ziert den Mann, bzw. die Frau!“ Bei der anschließenden Neuwahl der Vorstandschaft gab es dann erwartungsgemäß keine großen Überraschungen. Die Vorsitzenden Georg Dürr von der KF Kastl und Peter Nießlbeck von der KF Berg wurden in ihrem Amt bestätigt, ebenso Präses Gerhard Ehrl von der KF Lauterhofen. Schriftführerin bleibt Sigrid Klenhart (Woffenbach) und als Kassier wurde Günter Wohlrath (Woffenbach) einstimmig wiedergewählt. Als Frauenbeauftragte wurde Kiliana Schön von der KF Velburg gewählt. Das Amt der Kassenprüfer teilen sich weiterhin Franz Schrödl (Reichertshofen) und Gernot Meier (Kastl). Als Beisitzer in der Vorstandschaft wurden von den Kolpingsfamilien des Bezirkes je ein Vorstandsmitglied vorgeschlagen und berufen.

In der Vorschau auf die weiteren Veranstaltungen im Jahr 2022 ging Dürr auf die Musicalfahrt am Sonntag, 10. Juli zu den Luisenburg-Festspielen ein. Am 25. September findet die alljährliche Bezirkswallfahrt nach Trautmannshofen statt und am 3. Oktober heißt es wieder „Wandern in der Heimat“ bei der Kolpingfamilie Reichertshofen. Die Altkleidersammlung findet am 15. Oktober statt. Am 26. Oktober ist der Weltgebetstag des Kolpingwerks mit Forum Berg geplant und am 29. findet wieder der Auszeit Tag für Frauen bei der Kolpingsfamilie Kastl statt. Die Klausurtagung des Bezirksvorstands ist für den 4. und 5. November im Kloster St. Josef vorgesehen und schließt den Reigen der Aktionen ab.


Bezirkskegelturnier 2022 in Berg

Nach der Corona Zwangspause trafen sich die Kolpingfamilien aus dem Kolping Bezirk Neumarkt wieder zu ihrem Preis- und Pokalkegeln auf der Vierbahnen-Kegelanlage des DJK-Sportvereins Berg, um den Bezirksmeister 2022 zu ermitteln. Lauterhofen und Ursensollen mussten wegen Krankheitsfällen kurzfristig ihre Teilnahme an diesem sportlichen Event, absagen. Es beteiligten sich zwei Teams der Kolpingfamilie Reichertshofen, zwei Mannschaften des Ausrichters Berg, davon eine Mutter-Kind-Gruppe, eine zusammengewürfelte Gruppe der Kolpingfamilien Berg-Kastl und ein Team der Kolpingfamilie Kastl. Nachdem der mehrmalige Sieger der Vorjahre, die Kolpingfamilie Ursensollen, nicht teilnehmen konnte, gelang Reichertshofen I der Mannschaftssieg mit 667 Holz. Nur ein Holz weniger hatte das zweite Berger Team. Bronze gab es für Berg III, das auf 653 Holz kam. Es folgten das „Mix-Team“ Berg/Kastl (592 Holz), Reichertshofen II (591 Holz). Kastl wurde mit 550 Holz „Träger der Roten Laterne“. Somit ging in diesem Jahr der Mannschafts-Wanderpokal nach Reichertshofen, den es im Jahr 2023 zu verteidigen gilt.

Für das beste Team, sowie die Einzelkeglerinnen und Keglern gab es Urkunden und „Zielwasser“. Alle teilnehmenden Mannschaften erhielten eine Urkunde und einen Minipreis.

 

Bericht der Kolpingsfamilie Berg:

 

Sechs Teams aus Reichertshofen, Kastl und Berg kegelten am Samstag, 23.04.2022 wieder um die Wette und schauten, wer am meisten Holz schaffte.

Zum Schluss war es sehr knapp doch die Reichertshofener Jugend sicherte sich mit 667 Holz Platz eins und muss somit den Pokal mit ihrem Namen gravieren lassen. Knapp dahinter mit 666 Holz lag das Team2 aus Berg.

Beste Keglerin wurde keine Unbekannte. Ulrike Prem aus Berg bekam den Rose Sekt und eine Urkunde für ihre 153 Holz. Und auch der beste Kegler kam aus Berg, nämlich Dominik Weiß mit 192 Holz. Auch er bekam den Wanderpokal für den besten Kegler, sowie eine Flasche Sekt und eine Urkunde.

Die Kolpingsfamilien Ursensollen und Lauterhofen konnten krankheitsbedingt kurzfristig leider nicht teilnehmen, dennoch war es für die anwesenden Kolpinger ein schöner und lustiger Abend.

Christina Eichhammer
24.04.2022
Quelle: https://www.kolping-berg.de/news/detail&newsid=815

Altkleidersammlung

In der diesjährigen Frühjahrssammlung wurden ca. 1,3 Tonnen Altkleider gesammelt.

Der Erlös kommt wie jedes Jahr gemeinnützigen Zwecken zugute.


Verkauf von Eine Welt Artikeln

Am Misereorsonntag verkaufte die Kolpingfamilie Eine Welt Artikel, wie Kaffee, Kakao, Schokolade, Honig usw. Der Erlös der fair gehandelten Waren kam der Misereoraktion zugute.

Der Gottesdienst wurde mit Texten aus dem Begleitheft von Misereor gestaltet.

Das Thema in diesem Jahr lautete: Es geht gerecht, im Schatten des Klimawandels.

Im Mittelpunkt standen die Länder Bangladesch und die Philippinen.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von der rhythmischen Musikgruppe MixDur umrahmt


Wir wünschen unseren Kolpingsschwestern, Kolpingsbrüdern und allen im Sinne Adolph Kolpings mit uns Verbundenen eine frohe Weihnacht und ein gesegnetes Jahr 2022

https://pixabay.com/de/illustrations/neujahr-raum-sterne-2022-galaxis-6790597/