Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Hunteburg

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Ostergruß an die Mitglieder

veröffentlicht am

 

„Die Auferstehung des Herrn hat die Menschen umgewandelt

und dem irdischen Leben eine neue Richtung und Bedeutung gegeben.“

(Adolph Kolping 1813 – 1865)

 

Liebe Kolpingschwestern, liebe Kolpingbrüder,

in schweren Zeiten gehen wir auf das Osterfest zu. Mit diesem Ostergruß wünschen wir euch, dass ihr, trotz aller Einschränkungen und Belastungen, die wir alle erleben, die Freude und die Kraft des Auferstandenen erfahren dürft.

Wir alle erleben, welche Auswirkungen das Corona-Virus auf unser gesellschaftliches, soziales und kirchliches Leben und auch auf unser verbandliches Leben hat. Auch weiterhin müssen wir die Maßnahmen unterstützen, die die Menschen schützen und die Gesundheit erhalten wollen.

Als Kolpingfamilie verstehen wir uns als „eine Solidargemeinschaft, die auch in schwierigen Zeiten zusammenhält“. Eine Aussage aus dem Leitbild des Kolpingwerkes Deutschland, die gerade jetzt konkret bei uns vor Ort – aber auch im weltweiten Kolpingwerk – eine aktuelle Bedeutung erhält!

Wir wissen nicht, wann wir uns als Kolpingfamilie wieder treffen und begegnen können, so wie es uns vertraut ist. Wir müssen schmerzhaft lernen, dass unser Miteinander, das uns allen so wichtig ist, nur durch Distanz möglich ist. Dieses Miteinander in Distanz ist aber überlebensnotwendig und nicht trennend.

Durch die Schließung von Schulen und Kitas, Kurzarbeit und Homeoffice, Kontaktverbote und Ausgangsbeschränkungen hat sich für fast alle der Alltag geändert. Kommunikation – auch mit unseren Lieben, die nicht mit uns in einem gemeinsamen Haushalt leben – muss sich gerade jetzt am Osterfest auf Telefon, Handy, WhatsApp, E-Mail, Internet etc. beschränken.

Die Nachrichten aus Afrika, die aktuell Kolping International erreichen, gleichen denen aus Indien und Brasilien. Es herrscht eine große Angst vor dem Coronavirus. Es gibt regionale Ausgangssperren, das Leben steht still. Die Preise für Lebensmittel – die kaum noch erhältlich sind – steigen täglich. Das Gesundheitssystem ist an vielen Orten nicht gut. Oft fehlt schon fließendes Wasser zum Händewaschen. In dieser Situation brauchen Kolpingfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika unseren Beistand. Deshalb wurde von Kolping International ein „Kolping-Corona-Hilfsfonds“ eingerichtet, auf den wir empfehlend hinweisen.

Eine besondere Stärke von Kolping ist Solidarität und Verantwortung füreinander und vor allem auch Gottvertrauen! Wir sind auch eine Glaubensgemeinschaft. Gott ist nicht abwesend. Er ist mitten unter uns und er trägt uns. Im Gebet sind wir miteinander verbunden. Das Gebet stärkt uns, richtet uns aus, stellt Jesus Christus, den Auferstandenen, in die Mitte und verbindet uns über jede räumliche Trennung hinweg.

„Die Zukunft gehört Gott und den Mutigen“, so Adolph Kolping. In diesem Sinne wünschen wir euch allen viel Kraft und Zuversicht für die kommende Zeit und im Namen aller Vorstandsmitglieder ein gesegnetes und frohes Osterfest!

 

Wir möchten an dieser Stelle noch darüber informieren, dass wegen der Vorsichtsmaßnahmen zum Corona Virus folgende Veranstaltungen ausfallen werden:

  • Besichtigung Dammer Bergwerk am 19.04.2020
  • Maikonzert am 30.04.2020
  • Fahrradtour am 15.05.2020
  • Open-Air am 20.05.2020

Die Jahreshauptversammlung am 05.0420 musste auch ausfallen. Die wichtigsten Dinge daraus werden wir am Kolpinggedenktag im Dezember nachholen.

 

Herzliche Kolpinggrüße, eure

Kolpingfamilie Hunteburg

 

KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V.

DKM Darlehnskasse Münster

IBAN DE74 4006 0265 0001 3135 00

BIC: GENODEM1DKM

Stichwort „Kolping-Corona-Fonds“