Über Uns

Unser 150-jähriges Jubiläum 2009

Nicht nur der Diözesanverband Paderborn, sondern auch die Kolpingsfamilie Hagen-Zentral feierten im Jahr 2009 ihr 150-jähriges Jubiläum.

“Der Mensch im Mittelpunkt”

wurde als Leitwort für das Jubiläum gewählt.
Aus diesem Grund zeigte die Kolpingsfamilie Hagen-Zentral über das ganze Jahr hinweg in verschiedenster Art soziales Engagement.
Es wurden zwei Projekte speziell zum Jubiläum in Angriff genommen:

  • Kinderhospizdienst des Caritasverband Hagen e.V. (hier konnten über 1000 Euro gespendet werden)
  • “Zisternen, Pumpen und Wasser für Brasilien” – Pumpenprojekt des Internationalen Kolpingwerkes (es wurden 6000 Euro dem Internationen Kolpingwerk übergeben)

Durch diese Projekte für Hagen und die eine Welt sollte deutlich werden, dass Kolping sich in Hagen und in der Welt engagiert.
Aber auch die laufenden Projekte wurden nicht vernachlässigt. So wurde zum Beispiel auch im Jubiläumsjahr die Aktion “Hagen bäumt auf” unterstützt und 160 Bäume gepflanzt. Auch für das Projekt von Schwester Regintraut wurde gesammelt und die Kolpingjugend hatte auch im Jubiläumsjahr Ihre Aktion “Halloween kommen die guten Geister” für den Warenkorb der Caritas Hagen durchgeführt.
Im Laufe des Jahres wurden die ehemaligen Präsedes der letzten Jahre und Jahrzehnte in den Versammlungen im Kolpinghaus begrüßt.
Neben zahlreichen Vorträgen mit einem Zusammenhang mit den 150-jährigen Bestehen fand eine Tagesfahrt zur Minoritenkirche nach Köln statt.
Ebenfalls nahm die Kolpingfamilie Hagen-Zentral an dem Diözesankolpingtag zum 150-jährigen Jubiläum des Diözesanverbandes in Paderborn teil.
Höhepunkt des Jubiläumsjahres war der große Festgottesdienst am Sonntag, dem 25.10.2009 um 15:30 Uhr in der Hagener Marien-Kirche mit

Weihbischof Hubert Berenbrinker,

früher langjähriger Präses und Wegbegleiter der Kolpingsfamilie Hagen-Zentral.
Anschließend fand ein Begegnungsabend im Kolpinghaus statt, zu dem auch der neue

Hagener Oberbürgermeister Jörg Dehm

kam und der Kolpingsfamilie herzlich gratulierte.
Von

Stephan Kowoll, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Kolpingwerks,

wurde der Kolpingsfamilie Hagen-Zentral zum 150. Stiftungsfest am 25.10.2009 ein Ehrendiplom des Deutschen Kolpingwerks überreicht.
 

Weitere Gäste waren  
– Diözesanpräses Ansgar Wiemers, 
– Ehrenpräses Franz-Josef Ostrup, 
– Dechant Dieter Osthus, – ehemalige Präsedes, 
– Geistliche aus Gemeinden des Einzugsgebiets unserer Kolpingsfamilie, 
– und ehemalige Bewohner des früheren Wohnheims im Kolpinghaus 
– sowie Gäste aus anderen Kolpingsfamilien 
– und Mitglieder der eigenen Kolpingsfamilie 
Insgesamt waren nach dem Festgottesdienst ca. 170 Besucher ins Kolpinghaus gekommen.  
Im Vorfeld des 150-jährigen Bestehens des Diözesanverbandes wurde als geistige Vorbereitung auf das Jubiläum ein Evangeliar von der einen zur anderen Kolpingsfamilie weitergereicht. Die einzelnen Kolpingsfamilien haben jeweils eine Doppelseite gestaltet. Auf der einen (rechten) Seite wurde ein Evangelium niedergeschrieben. Die andere Seite wurde von der jeweiligen Kolpingsfamilie frei gestaltet. Auch die Kolpingsfamilie Hagen-Zentral, die 2009 zusammen mit den Diözesanverband 150 Jahre besteht, hat sich im Evangeliar verewigt. Hier ist die von Werner Oehl (Mitglied der Kolpingsfamilie Hagen-Zentral) im November 2008 gezeichnete Seite:         

 

zuletzt aktualisiert am 25.08.2011

Ansprechperson

Stephan Biller

biller-hagen@t-online.de

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig!