Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Gersthofen

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Kolpingsfamilie Gersthofen wählt neue Vorstandschaft

veröffentlicht am

27.03.2022, db

Eine Ära geht zu Ende

Vorsitzende Patricia Steiner erfreute der Anblick der vielen Kolping-Mitglieder bei der aus dem Dezember 2021 nachgezogenen Jahreshauptversammlung in der Kirche Maria Königin des Friedens. „Es ist keine Zeit zu warten, sondern zu handeln.“ Mit diesen Worten übermittelte Vera Heinz Grüße vom Diözesan-Vorstand Augsburg. In ihrem Bericht resümierte Patricia Steiner über weniger gewordenen Veranstaltungen. Dennoch hatten wir trotz Pandemie Gemeinsamkeiten wie die Mai-Andacht an der Kapelle. Frauen, Senioren, Familienkreis trafen sich zu Kaffeerunden und anderen Veranstaltungen. Die Vorstandschaft besprach sich einige Male bei digitalen Besprechungen.

Am Gipfelkreuz führten Kolping-Mitglieder zusammen mit Freunden des DAV und der Naturfreunde Renovierungsarbeiten durch, leider bei ungünstigem Wetter. Die Jubiläumsfeier „60 Jahre Gipfelkreuz auf der Mädelegabel“ im August stellte den Höhepunkt des Jahres 2021 dar. Beim Gottesdienst am Berg-Gasthof Laiter im Stillachtal versammelten sich bei strahlendem Bergwetter mit bestem Blick zur Mädelegabel 55 Mitglieder der Kolpingsfamilie Gersthofen. Gemeinsam mit Pfarrer Markus Dörre feierten sie heilige Messe.

Im gleichen Rahmen wie heute erfolgte im September2021 die nachgezogene Jahreshaupt-Versammlung für das Jahr 2020.

Die Sammel-Aktion der Handy-Spenden startete zusammen mit Vera Heinz als Referentin vom Diözesanverband und gemeinsam mit Bürgermeister Wörle im September 2021. Durch eine sehr informativen Bilderreise durch 90 Jahre Kolpingsfamilie Gersthofen und die Pfarreien führte Josef Schwab im Oktober. Gemeinsam stemmten etliche Kolping-Mitglieder wichtige Renovierungs-Arbeiten an der Kapelle. Dazu gingen 3.500,55 Euro Spendengelder der Mitglieder ein.

Patricia Steiner: „Heute stelle ich mich nicht mehr zur Wahl. Ich bin der Meinung, dass nun ein guter Zeitpunkt für einen Wechsel ist. Zeit, neue Personen mit neuen Ideen in die Vorstandschaft einzubinden.“. Sie dankte allen für vielfältige Unterstützung beim gemeinsamen Weg für die Kolpingsfamilie Gersthofen. Einen großartigen Wunsch gab Patricia Steiner der Gemeinschaft auf den Weg: „Ich wünsche mir eine Kolpingsfamilie wie einen großen gesunden Baum mit starken Wurzeln in der Gesellschaft, der Kommune, dem Verband. Mit einem kräftigen Stamm zum Anlehnen. Mit einer ausladenden, leuchtend grünen Blätterkrone, unter der wir Schutz finden. Mit kräftigen Ästen als Sinnbild für die Gruppierungen in unserer Kolpingsfamilie. Und mit frischen jungen Trieben, die in die Zukunft wachsen. Und mit einer Krone, die nach oben strebt und den Himmel berührt.“  Die Kolping-Mitglieder dankten mit kräftigem Applaus!

Ausscheiden aus der Vorstandschaft wird Klara Simon nach 24 Jahren als Schriftführerin. Ebenfalls nicht mehr im Vorstand sind Karl Eisensteger, Barbara Franz, Werner Simon. Blumen und Geschenke sowie kräftigen Applaus erhielten sie als Dankeschön.

Fehlende Einnahmen aus Basaren, Kol-La, Kulturina und Ausgaben für Reparaturen an Gipfelkreuz und Kapelle ließen den Kontostand rigoros schmelzen.

Für die Vorstandswahl kamen als Wahlvorstand Erwin Fath, Gabi Kneisl und Josef Schwab zum Einsatz. Die Zeit während der Stimmenauszählung nutzte Heinz Schaaf für aktuelle Informationen:

Seit 4. März steht die Verkaufshalle von Auto Simon als Sammelstelle für vier Monate zur Verfügung. Am 1. April bringt der erste Transport gekaufte Spenden wie Verbandsmaterial, Medikamente sowie gewünschte Sachspenden aus vorbereiteten Listen über ein Netzwerk mit Kolping Ungarn in die Ukraine. Auch Vereine helfen tatkräftig mit.

Hilfe für die Flutopfer des Juli 2021 in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, von Kolping Gersthofen speziell ins Ahrtal, geht weiter und wird noch lange Jahre dauern. Die Nikoläuse spendeten und der Familienkreis unterstützt sehr. Im September werde Familien und Kindern ein Erholungs-Wochenende im Kolpinghaus Weißenbach gespendet.

Sehr erfolgreich läuft die Handy-Spenden-Aktion: Demnächst werden 725 Geräte an missio übergeben.

Zur Beitragsordnung informierte Heinz Schaaf: „In Gersthofen war 1996 die letzte Änderung. Durch Vereinfachung der Beitragsstruktur von 17 auf 7 Stufen ändern und erhöhen sich ab 2023 die Beiträge.“

Geehrt wurden für treue 40 Jahre Mitgliedschaft bei der Kolpingsfamilie Gersthofen: Wolfgang Baumeister, Joachim Baumer, Erwin Bleicher, Reinhold Dempf, Franz-Max Gai, Birgit Kapfer, Lukas Kiermayr, Barbara Lamprecht, Michael Rehberger, Stefan Rogg, Hubert Schwing, Christian Zirngibl. Und für 25-jährige Treue gab es Urkunde, Silber-Abzeichen und einen Gutschein in ein Kolping-Freizeithaus für Monika und Heinz Schaaf.

Das Ehepaar Jutta und Alfred Knauth, vielen längst bekannt, wurde 2021 in die Kolpingsfamilie Gersthofen aufgenommen.

Änderungen gab es bei der Vorstandswahl am 27. März 2022: Als neuer Vorsitzender agiert Heinz Schaaf. Zum neuen 2. Vorsitzender wählten die Mitglieder Rudi Straub. Um die Kasse kümmert sich weiterhin Monika Hofmann. Svenja Hofmann fungiert als neue Schriftführerin. Bestätigt wurde Dagmar Benz für Pressearbeit, Mitgliederverwaltung und Bezirksarbeit. Die Familienkreise koordiniert künftig Barbara Lamprecht. Rosemarie Eichele kümmert sich wieder um die Seniorenarbeit. Als Beisitzer wirken mit: Stefan Fischer, Anja Motzkus, Ina Neis, Markus Pallmann, Philipp Rogg. Die neuen Revisoren Beate Fischer und Franz Schwab übernehmen die Kassenprüfung. Die Frauengruppe betreut Barbara Franz weiterhin, jedoch nicht mehr im Vorstand.

 

Der neu gewählte Vorsitzende Heinz Schaaf betonte beim Dank an seine Vorgängerin Patricia Steiner: „Eine Ära geht zu Ende. Du warst neun Jahre die einzige Vorsitzende bei uns. Und zusammen mit den vorherigen 11 Jahren Schriftführerin kommen 20 Jahre im Vorstand zusammen. Das ist eine reife Leistung und dem gebührt allerhöchste Anerkennung und großer Dank.“ Unter großem Applaus übergab er Blumen und Geschenke, auch einen persönlichen Gutschein.

Photo von Philipp Rogg