Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Gersthofen

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

30 Jahre Feldkreuz der Kolpingsfamilie Gersthofen

veröffentlicht am

30 Jahre Feldkreuz am Unteren Auweg

(ps) Vor 30 Jahren errichteten, auf die Initiative und unter Anleitung von Walter Steiner, Mitglieder der Kolpingsfamilie Gersthofen das Feldkreuz am Unteren Auweg in Gersthofen. Anlässlich dieses Jubiläums beschloss die Vorstandschaft das zur Tradition gewordene Totengedenken dieses Jahr nicht an der Kolpingskapelle sondern am Feldkreuz zu feiern. Werner und Hans Simon, sowie Walter Steiner renovierten in den vergangenen Monaten das Kreuz, gaben ihm einen neuen Anstrich und säuberten den Platz um das Kreuz. Für die Andacht stellten sie Bänke auf und schmückten den Platz neben dem Kreuz mit dem Kolpingbanner. Bei herrlichem sonnigen Herbstwetter trafen sich am Samstag den 21. Oktober 2017 ca. 45 Mitglieder der Kolpingsfamilie am Feldkreuz, um gemeinsam der Verstorbenen aus der Kolpingsfamilie zu gedenken, ins Besondere jener, die in den letzten Monaten verstorben sind. In ihrer Begrüßung erinnerte die Vorsitzende Patricia Steiner unter anderem an das Ehepaar Aman sen. und die Familie Ernst Mayer, die sich jahrelang um die Pflege des Feldkreuzes gekümmert haben. Von dieser Stelle nochmals ein herzliches Vergelt´s Gott! Christian Bauer, geistlicher Begleiter der Kolpingsfamilie und Gemeindereferent der Pfarreiengemeinschaft Gersthofen, leitete mit viel Einfühlungsvermögen die Feier mit Gebeten, Fürbitten und besinnlichen Texten. Musikalisch umrahmt und abgerundet wurde das Ganze von einer kleinen Bläsergruppe unter der Leitung von Michael Rehberger. Herzlichen Dank diesen vier Musikern, die sich ganz spontan zusammengefunden hatten! Ein herzliches Vergelt´s Gott an Christian, Hans, Walter und Werner, sowie an Philipp, der für den guten Ton sorgte.