Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Gersthofen

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Fahrräder für Asylanten

veröffentlicht am

(db) Strahlende Augen, freudige Menschen erlebten die Kolpingsmitglieder der Kolpingsfamilie Gersthofen bei der Übergabe von Fahrrad-Spenden an Asylbewerber. Auf dem ehemaligen Tiefenbacher-Areal an der Ziegeleistraße 10 finden rund 50 Männer aus verschiedenen Ländern wie Afghanistan, Pakistan, Syrien und vielen afrikanischen Nationen Unterkunft. Nicht alle dieser Bewohner haben ein Fahrrad, wie die Kolpingsfamilie Gersthofen von der Leiterin Frau Bodenmüller, Diakonie Augsburg, erfuhr. Barbara Lamprecht, zweite Vorsitzender der Kolpingsfamilie Gersthofen organisierte in kurzer Zeit mittels einer e-mail-Aktion gute Resonanz. Die Kolpingsfamilie Gersthofen kaufte bei Kette + Kurbel fünf gebrauchte Velos. Und weitere fünf Fahrräder sind private Spenden. Bei der Übergabe nahmen zehn Asylbewerber gleich beim Ausladen freudig ?ihr? Fahrrad und drehten erste Runden. Dennoch sind 20 Menschen ohne Fahrrad, und so hoffen wir auf weitere Fahrräder. ?Dringend suchen diese Menschen Begleiter/Ehrenamtliche für Arzt- und Behördenbesuche. Und alle wollen dringend deutsch lernen?, informierte Ira Bodenmüller. Warme Kleidung oder Sportgeräte sind auch willkommene Spenden. Informieren kann man sich bei Ira Bodenmüller dienstags und am Donnerstag unter Telefon 0821-45592593.