Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Friedenfels

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Alpaka- und Lama-Wanderung am 27. September 2020

veröffentlicht am

Große Kulleraugen, flauschiges Fell, langer Hals und ein Mund, der immer aussieht, als würde er lächeln: Alpakas und Lamas sind der Inbegriff von Niedlichkeit und ein echter Hingucker.
Als reine Kuscheltiere sind die Paarhufer bei aller Niedlichkeit aber nicht geeignet, wusste Berta Frank, die in Mitterhof bei Waldsassen sieben Alpakas und zwei Lamas hält. Denn bei Körperkontakt seien die Tiere eher zurückhaltend: „Sie lecken ihre Jungen nicht ab und betreiben auch keine Fellpflege untereinander.“

An einem kalten Tag im September hatten sich 27 Friedenfelser bei Berta Frank eingefunden. Neugierig warteten die kuschligen Wanderpartner auf ihren Einsatz. „Auch ausgewachsene Alpakas bewahren sich etwas Welpenhaftes“, beschrieb Frank die Wirkung der Alpaka-Optik.
Sie informierte über das Verhalten und die Besonderheiten der entfernten Verwandten des Kamels. Nachdem die Tiere gestreichelt, gebürstet und gefüttert wurden, ging es auf einen gemeinsamen Spaziergang durch die Gegend.
Abschließend erfreute Berta Frank die Kinder und Erwachsenen noch mit dem Märchen „Alpaka und die Liebe“.