Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Friedenfels

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Familienkreuzweg am 08. März 2020

veröffentlicht am

Seine Hände in Unschuld waschen, jemanden aufs Kreuz legen, ein schweres Kreuz tragen müssen… Redewendungen dieser Art gibt es heute zahlreich. Menschen leiden, wenn ihr Leben „durchkreuzt“ wird, wenn sie ein Kreuz zu packen haben; Krankheit, Unfall, Katastrophen – vieles wirft Menschen aus der Bahn.
Unter dem Motto „Mit Adolph Kolping den Kreuzweg beten“ stand die diesjährige Kreuzweg-Meditation in der Pfarrkirche „Maria Immaculata“. Die Kolpingsfamilie hatte eine zeitgemäße Kreuzwegandacht vorbereitet, um sich mit Gebeten und passenden Liedern des Themas anzunehmen.
Viele Pfarrangehörige haben dabei zusammen mit Pater Martin über Leben und Sterben, über Verlassen werden und ausgegrenzt sein, über Ängste und Schwierigkeiten nachgedacht und mit der Betrachtung des Leidensweges Jesu sich heutiges Leid vor Augen geführt und Wege der Bewältigung formuliert.

„Wir beten dich an, Herr Jesus Christus und danken dir.
Denn dein Leidensweg ist der Weg unserer Erlösung.“