UNSERE SOZIALPROJEKTE

Das St. Nikolaushaus in Tansania

Seit 2014 unterstützt das Marktcafé das St. Nikolaushaus in Kemondo
Weitere Info`s unter: www.nikolaushaus.com

Das Nikolaushaus ist ein Projekt von „Lebenshilfe für Afrika” in Kemondo, Bukoba, Tansania. Bukoba liegt an der Westseite des Victoriasees in der Region Kagera. In dieser Region ist Aids neben Malaria das größte gesundheitliche Problem des Landes (Einwohner: 41 Mio.) Zurzeit liegt die offizielle Aids-Rate bei 9%. Lt. Prognose für 2010 werden 4,2 Millionen Kinder oder 28 % aller unter Fünfzehnjährigen einen oder beide Elternteile verloren haben. Die Auswirkungen auf die gesellschaftliche Struktur des Landes, eines der ärmsten der Erde, sind gravierend. Wertvolles Wissen kann nicht mehr weitergegeben werden, weil die mittlere Generation wegbricht. Die traditionelle Solidargemeinschaft (Verwandte, Dorfgemeinschaft) ist hoffnungslos überfordert.

Das Nikolaushaus wird für einige dieser Kinder ein Zuhause werden, sowie auch für behinderte Kinder, die nicht von ihren Familien versorgt werden. In Tansania werden behinderte Kinder häufig nur mangelhaft betreut, nicht gefördert, oft „versteckt” oder manchmal auch ausgesetzt.

Das Projekt läuft seit Januar 2010. Ziel des Projekts ist der Aufbau eines Centers für behinderte, schwer vernachlässigte und verwaiste Kinder und Jugendliche.

Das St. Nikolaushaus ist inzwischen eine Institution, wo behinderte Menschen wohnen, leben und zur Schule gehen können. Das Nikolaushaus ist auch eine Anlaufstelle für Familien, die ein behindertes Kind haben und Unterstützung suchen. Langfristig sollen die behinderten Kinder und Jugendlichen eine ihren Fähigkeiten entsprechende Ausbildung erhalten, die es ihnen ermöglicht, zu ihrem Lebensunterhalt beizutragen und ein möglichst selbständiges Leben zu führen.

Das Nikolaushaus bietet bis zu zwanzig Betreuungsplätze. Zum jetzigen Zeitpunkt leben bereits 9 Kinder der beschriebenen Zielgruppe im neuen Heim. Die Kinder sind zwischen drei und vierzehn Jahre alt. Drei dieser Kinder sind körperlich und geistig behindert und können keine örtliche öffentliche Regelschule besuchen.

Ansprechperson

Peter Becker

kolpingsfamilie.burgaltendorf@t-online.de

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig!