100 JAHRE KOLPINGSFAMILIE ESSEN-BURGALTENDORF

Mit einem Klick auf dem Bild erreicht ihr die komplette Festschrift

Mit einem Klick auf dem Bild siehst du alle Fotos

Mit einem Klick auf dem Bild siehst du alle Fotos

Mit einem Klick auf dem Bild siehst du alle Fotos

Die Corona-Krise trifft uns im Jubiläumsjahr

Die Corona-Epidemie hat unser Land fest im Griff. Die Prognosen für die nächsten Wochen sehen noch keine durchgreifende Normalisierung des öffentlichen Lebens. Der Vorstand musste sich daher u.a. mit der Frage befassen, ob das Kolpingfamilienfest vom 15.05. - 17.05.2020 in Anbetracht der Lage überhaupt durchgeführt werden kann und - falls sich die Lage wider Erwarten schneller entspannen sollte - eine Durchführung des Festes zu verantworten ist. Wir alle haben uns auf dieses Fest gefreut, die Arbeitsgruppe hatte tolle Ideen zur Ausgestaltung des Festes und alle AG-Mitglieder haben mit Begeisterung sämtliche Planungen vorangetrieben. Ein herzliches Dankeschön für die geleistete Arbeit. Gerade weil es ein besonderes Familienfest in unserem Jubiläumsjahr werden sollte, hat sich der Vorstand schweren Herzens dazu entschlossen, das Familienfest abzusagen und in das nächste Jahr zu verschieben. Als neuen Termin hat der Vorstand das Wochenende vom 07.05.2021 bis 09.05.2021 festgelegt. Alle Mitglieder der Arbeitsgruppe haben signalisiert, dass sie die Arbeit im nächsten Jahr an dem heutigen Planungsstand fortsetzen und das Fest im Mai 2021 als ein verspätetes Jubiläumsevent zum Erfolg führen wollen. Auch alle Akteure, die zur Durchführung des Festes engagiert werden sollten, haben der kostenfreien Umbuchung auf das nächste Jahr zugestimmt, so dass unserer Kolpingsfamilie nach dem derzeitigen Erkenntnisstand kein finanzieller Schaden aus der Verschiebung entstehen dürfte. Wir sind davon überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben und sind auch in vielen Gesprächen zu diesem Schritt ermuntert worden. Die Vorbereitungen für das Sommerfest am 22.08.2020 und für den Festakt am 04.10.2020 laufen zunächst einmal weiter. Wir hoffen, das Sommerfest schon wieder frei von Ängsten mit Euch allen feiern zu können. Bis dahin wünschen wir Euch, dass Ihr gut durch diese schwere Zeit kommt. Liebe Grüße an alle, passt auf Euch auf und bleibt gesund!!!! TREU KOLPING Peter Becker (für den Vorstand)

Mit einem Klick auf dem Bild siehst du alle Fotos

Liebe Kolpingschwestern, liebe Kolpingbrüder, wer hätte das gedacht…………….. Pünktlich zu Weihnachten 2019 konnten wir Euch unsere Festschrift überreichen, in der Ihr neben interessanten Wortbeiträgen und historischen Bildern auch den „Fahrplan“ für das Kolping-Jubiläumsjahr 2020 anlässlich unseres 100-jährigen Bestehens nachlesen konntet.  Im Dezember 2019 grassiert in der chinesischen Millionenstadt Wuhan eine unbekannte Lungenkrankheit. In der Mitgliederversammlung Ende Januar 2020 eröffnete der Vorstand offiziell das Jubiläumsjahr. Die eingerichteten Arbeitsgruppen haben Ideen z.T. schon in Taten umgesetzt, Buchungen vorgenommen und Verträge abgeschlossen, die Vorfreude der Mitglieder auf die bevorstehenden Veranstaltungen steigt.  Im Februar 2020 breitet sich in China mit dem neu-identifizierten Coronavirus SARS-CoV-2 eine Epidemie aus. Am 23.02.2020 feiern 140 Kolpinggeschwister bei uns im Gemeindesaal ausgelassen Karneval, ähnlich wie in Gangelt im Kreis Heinsberg. Gott sei Dank – hier bleiben alle Teilnehmer gesund!  Eine Woche nach Karneval steigt nach zunächst einzelnen Infektionen in Deutschland die Zahl der Infizierten bereits rapide an und nimmt explosionsartige Züge an. Seit dem 13. März sind allen Großveranstaltungen untersagt, am 16. März werden alle Schulen und Kindertagesstätten geschlossen, am 22. März 2020 einigen sich Bund und Länder auf ein umfassendes Kontaktverbot. Das öffentliche Leben kommt vollständig zum Erliegen - und unser Jubiläumsjahr endet bevor es überhaupt erst richtig begonnen hat. Der Vorstand und die Arbeitsgruppen treffen sich aus Sicherheitsgründen nicht mehr zu Besprechungen, es wird viel telefoniert, eMails werden hin und her geschickt und schließlich wird nur noch online über Vorstandsbeschlüsse diskutiert und abgestimmt. Die meist benutzten Wörter der letzten Wochen sind in unserer Kolpingsfamilie wie auch im Alltagsleben „Absage“, „Stornierung“ „ Jetzt – Ende Juni 2020 – wissen wir nicht zuletzt auch durch die neuerlichen Corona- Ausbrüche, dass das Virus unberechenbar ist und wir unser Jubiläum in diesem Jahr nun endgültig vergessen können. Zunächst wurde das Kolping-Familienfest im Mai 2020 abgesagt.  Neuer Termin für das Kolping-Familienfest soll sein Freitag. 07. Mai – Sonntag, 09. Mai 2021 Im Zug der Maßnahmen zur Eindämmung der aktuellen Corona-Pandemie hat die Landesregierung NRW alle Großveranstaltungen bis Ende Oktober 2020 untersagt. Beim Kolping-Sommerfest, das am 22.08.2020 stattfinden sollte und für das schon einige Anmeldungen vorliegen, sind wir bei unseren Planungen immer von einer Teilnehmerzahl von 250 - 300 Personen ausgegangen. Damit fällt auch das Sommerfest unter die Beschränkungen einer “Großveranstaltung” und muss abgesagt werden.  Neuer Termin für das Sommerfest soll sein Samstag, 21. August 2021 Auch die geplante Festmesse mit all unseren Kolpinggeschwistern und der anschließende Festakt im Gemeindeheim am 04.10.2020 fallen ebenfalls der Corona-Pandemie zum Opfer.  Neuer Termin für Festmesse und Festakt soll sein Sonntag, 03. Oktober 2021 Es ist alles sehr traurig, aber leider nicht zu ändern. Wir blicken jetzt hoffungsvoll auf das nächste Jahr und wollen dann endlich unser Jubiläum unter dem neuen Motto: “Kolpingsfamilie Burgaltendorf 100 + 1 Jahr“ feiern. Liebe Grüße an alle und bleibt gesund!!!! TREU KOLPING Peter Becker (für den Vorstand)

100 Jahre Kolpingsfamilie Burgaltendorf

Gottesdienst zum Jubiläum 100 Jahre Kolpingsfamilie Essen-Burgaltendorf Am 15. September jährte sich das Gründungsdatum der Kolpingsfamilie Essen-Burgaltendorf zum 100sten Mal. Da sämtliche geplante Feierlichkeiten zu diesem Jubiläum der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen sind, wurde diesem Ereignis am 20.09.2020 in der Messe (Herz-Jesu) mit Banner und Fahne gedacht.

KOLPING UNTERWEGS - St. Martin

wie viele Dinge in diesem Jahr wurde aufgrund der Pandemielage auch der Martinszug durch unser Dorf abgesagt - traurige Kinder und Erwachsene mussten auf eine liebgewonnene Tradition verzichten, um uns und andere vor dem Coronavirus zu schützen. Auf Initiative von Anna Scheele und Thomas Schuchert suchte und fand die Gruppierung "Junge Familien" eine Alternative - eine neue Runde „Kolping unterwegs“, dieses Mal mit vielen bunten Laternen. Teilnehmer am Laternenlauf und weitere Kolpinggeschwister waren aufgefordert, die Fenster ihrer Wohnung zu dekorieren und zu beleuchten. Nach vorheriger Anmeldung starteten am vergangenen Samstag um 17 Uhr insgesamt 33 Familien mit über 100 Personen von ihren jeweiligen Wohnungen aus zu einem abendlichen Spaziergang mit Laternen durch unser Dorf. Ihnen schlossen sich auch ungezählte "Gastläufer" an, die von der Aktion gehört hatten und sich ebenfalls die liebevoll und toll dekorierten 28 Fenster anschauen wollten. Wir hatten bei Renate und Karl Grobbel sowie bei Uschi und Franz-Josef Kernebeck jeweils Brezel-Ausgabestellen eingerichtet, an denen die Teilnehmer die 100 vorbestellten Brezel in Empfang nehmen konnten. Auf dem Weg durch unser Dorf haben sich die Teilnehmer bei Uschi und Franz-Josef Kernebeck mit 6 Liter Glühwein, 5 Liter Kinderpunsch und 3 Liter heißem Kakao gestärkt. An einer weiteren Trinkstation bei Hildegard und Peter Becker wurden 12 Liter Glühwein, 6 Liter Kinderpunsch und 5 Liter Kakao verzehrt. Neben den Brezeln verspeisten die Teilnehmer auch noch bei Hildegard und Berthold Scheele im Brötchen 98 frisch gegrillte Bratwürste. Während die Brezel aus der Kolpingkasse bezahlt wurden, verzichteten die anderen Versorger auf die Erstattung ihrer Kosten. Im Gegenzug wurden die Teilnehmer gebeten, nach dem Erhalt von Brezeln und dem Verzehr von Würstchen und Getränken als Dankeschön Geld für die Essener Elterninitiative krebskranker Kinder zu spenden. Auf diese Weise kamen in den Spendendosen 575,-- € zusammen, die aus der Kolpingkasse auf 600,-- € aufgerundet und der Elterninitiative überwiesen wurden. Mit dieser Spende wollen wir dazu beitragen, dass anstehende Weihnachtsfeiern und Geschenkbeschaffungen mit und für die betroffenen Kinder finanziert werden können. Ich danke den Initiatoren dieser Aktion, allen Helferinnen und Helfern für ihre Unterstützung, den kleinen und großen Künstlern für die tollen Fenstergestaltungen und nicht zuletzt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihren unermüdlichen Laternenlauf und die großzügigen Spenden --- es war wieder einmal eine tolle Aktion unserer Kolpingsfamilie.

Nikolaus to go......

am Samstag, 05.12.2020 von 16 Uhr bis 17 Uhr wartete der Nikolaus in unserer Kirche auf die Kinder ………………ein kleiner Lichtblick in dieser tristen Zeit. Aufgrund der hohen Infektionszahlen und der neuerlichen Einschränkungen hat die Nikolausfeier in der Kirche nicht so stattgefunden, wie es zunächst geplant war. Von 16 Uhr bis 17 Uhr konnte jede Familie nacheinander mit Einlasskontrolle in die Kirche kommen und den Nikolaus sehen. Auf den Stufen zum Altar haben die gepackten Nikolaustüten gestanden, die jedes Kind sich dort wegnehmen konnte, nachdem der Nikolaus ein paar Worte an das jeweilige Kind gerichtet hat.

Die Pandemie hat uns weiter fest im Griff.....

Jubiläumsveranstaltungen im 2. Halbjahr 2021 Nachdem wir Euch bereits in der Weihnachtspost 2020 mitgeteilt hatten, dass Pandemie-bedingt alle Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2021 ausfallen, haben wir uns im Vorstand Gedanken zum 2. Halbjahr gemacht. Wie wir leider aktuell in unserer Einschätzung Bestätigung finden, glauben wir zum einen nicht daran, dass alle Menschen, die es wollen, vor dem Herbst durchgeimpft sind. Zum anderen halten wir es für sehr wahrscheinlich, dass bei uns allen noch lange Zeit eine gewisse Angst / Vorsicht / Skepsis vorherrschen wird, an größeren Menschenansammlungen vor allem in geschlossenen Räumen teilzunehmen. Daher haben wir uns dazu entschlossen, auch im 2. Halbjahr 2021 keine Jubiläumsveranstaltungen durchzuführen und zunächst die Feierlichkeiten für ein Jubiläum 100 + 2 im Jahre 2022 zu planen.