Das Klausenheim

Das Bruder-Klaus-Heim auf der Prechtäler Schanze.

Die kath. Pfarrgemeinde Elzach erstellte in den Jahren 1963/64 unter tatkräftiger Mitwirkung der kath. Landjugend Prechtal und anderer Organisationen, darunter auch der Kolpingsfamilie Elzach, auf der Prechtäler Schanze das “Bruder-Klaus-Heim”. Damit bot sich sowohl Jugendgruppen aus unserer Pfarrei und der näheren und weiteren Umgebung als auch sonstigen interessierten Gruppierungen die Möglichkeit, fernab jeglichen Verkehrs in unberührter Natur ohne allzu großen Aufwand Freizeiten zu veranstalten oder Besinnungs- und Einkehrtage abzuhalten. Die Betreuung dieses als Selbsversorgerhaus konzipierten “Klausenheimes” oblag im Auftrag der Pfarrgemeinde unserem Kolpingmitglied Willi Ruh. 1976 bekundete unsere Kolpingsfamilie auf das Ersuchen von Stadtpfarrer Paul Wik hin die Bereitschaft, das im damaligen Zustand nicht mehr benutzbare Klausenheim instandzusetzen, zu verwalten und zu betreuen. Bedingt durch die exponierte Lage und die Art der Benutzung unterliegt das Klausenheim naturgemäß Jahr für Jahr einer nicht zu unterschätzenden Beanspruchung und Abnutzung. Erneuerung oder Wartung der technischen Einrichtung wie Wasserversorgung, Heizung, Küche oder der Schlaf- und Aufenthaltsmöglichkeiten sowie der Hausfassade, der Fenster oder Fensterläden und Türen lassen den Bedarf an Arbeit und Einsatz nie ausgehen. Um im Frühjahr nach der Winterpause das Haus wieder benutzbar zu machen, sind immer wieder einsatzfreudige Helfer gefragt.

Das „Bruder-Klaus-Heim“ ist Eigentum der Pfarrgemeinde St. Nikolaus,  Elzach und wird von der KOLPINGSFAMILIE ELZACH verwaltet. Das Haus bietet Platz zur Übernachtung für 32 Personen und ist in folgende Räumlichkeiten eingeteilt:

1 Schlafraum à. 14 Personen, 1 Schlafraum à. 12 Personen, 1 Schlafraum à.   4 Personen, 1 Schlafraum à.   2 Personen, 1 Aufenthaltsraum, Küche mit Nebenraum, WC – Anlagen, 2 Duschen und Waschraum. Das Haus ist nur für Selbstversorger. Der Mietpreis beträgt pro Nacht € 150,00. Die Nebenkosten für Strom und Wasser sind in diesem Preis enthalten. Pro Müllsack werden zusätzlich € 6,00 in Rechnung gestellt. Holz kann vom Vermieter gekauft werden. Für die Zeit von Mitte November bis Ende April wird das Klausenheim nicht vermietet. Kontaktadresse: Herbert Hartmann, Am Brühl 1,  79215 Elzach, Tel.: 07682/1596, e-mail:hartmann.elzach@web.de.

Reinhard Holzer, Herbert Hartmann, Franz Schmieder, Edgar Böcherer und Fritz Ringwald bildeten 1976 die “Klausenheim-Mannschaft”.