Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Elzach

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Kolpingfasnet 2020

veröffentlicht am

K wie Kolping

Am Samstag, 8. Februar trafen sich alle Künstler, Kellner, Kölner, Kaminfeger, Kräuterhexen, Klofrauen, Kasis, Kurys und viele K´s mehr im Ochsen zur diesjährigen Kolpingfasnet.
Die Stimmung war bereits bestens, als die Vorstandschaft den Abend mit einem Einzug eröffnete. Maxi B. und Thomi G. führten als Kapitäne durch das Programm.
Erster Humorist war in gewohnter Weise Heinz, der den Kolping-Jahresausflug 2019 nach Amsterdam in gekonnt holländischem Akzent revue passieren ließ.
Vorstandschef Axel M. berichtete mit viel Wortwitz über seinen Vorstandskollegen Markus H., der nach dem Schwarzwald-Heimatmarkt mit dem Fahrrad nach Winden zu einer Geburtstagsfeier fuhr. Dort gut getankt verlor er den Schlüssel zu seinem Fahrradschloss. Da ihm das Schieben bis nach Elzach zu schwer war, ruf Frank G. kurzerhand einen Kumpel an, der ihm das Schloss durchschnitt und der kurvigen Heimfahrt nichts mehr im Wege stand.
Der humoristische Abschluss des abends machte Michi H., der als “Womanizer” über seine große Liebe berichtete, was diese so alles mit sich bringt und vor allem: wie findet man heutzutage eine solch tolle Frau? Als kleiner Tipp gab er mit auf den Weg: “Drum alli Singles nid long schaue – bi Kolping findet ma die Fraue”.
Der Abend war aber noch lange nicht zu Ende – bis in die frühen Morgenstunden wurden zu den Fasnethits von DJ Kury Werner getanz und gefeiert.