Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Ellwangen

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Kolpinggedenktag der Kolpingfamilie Ellwangen

veröffentlicht am

Kolping-Gedenktag am Sonntag, 06. Dezember 2015 im Jeningenheim Kolpingfamilie Ellwangen ehrt zahlreiche Mitglieder
 Nach dem feierlichen Gottesdienst in St. Wolfgang, zelebriert von Pfarrer Michael Windisch und musikalisch mitgestaltet durch den Männerchor der Kolpingfamilie Ellwangen unter Leitung von Dirigentin Ria Bullinger, begrüßte Vorstandsmitglied Martina Jaumann in Vertretung des erkrankten Vorsitzenden Siegfried Ohrnberger im gut besetzten Saal des Jeningenheimes die zahlreich erschienenen Mitglieder der Kolpingfamilie Ellwangen. Sie erinnerte daran, dass am 04.12.2015 der 150. Todestag des Gründers Adolf Kolping war.
Im Anschluss begrüßte Vorstandsmitglied Alfons Wagner Bezirkspräses Diakon Ottmar Ackermann, der in seinem Vortrag ?Was sagt die Bibel zu Flucht, Vertreibung und Asyl?? die Worte des Sonderbeauftragten der Deutschen Bischofskonferenz Erzbischof Stefan Heße bestätigte, dass Flüchtlingsarbeit nicht etwas ist, das sich Christen aussuchen könnten. Die Sorge um Menschen auf der Flucht stehe schon in der Bibel drin und sei eine Aufgabe, der wir uns als Christen ohne Wenn und Aber stellen müssten. Diakon Ottmar Ackermann schloß mit den Worten der Bibel, dass wir alle Abbilder Gottes seien, einem Gott für alle Menschen und forderte auf sich um alle ?Fremden? zu kümmern.
Die anschließenden Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft wurden vom Martina Jaumann und Alfons Wagner durchgeführt. Die 14 zu ehrenden Kolpingmitglieder erreichten zusammen die stolze Zahl von 745 Jahren Treue zur Kolpingfamilie Ellwangen.
Für 25 Jahre wurden Georg Geier und Anton Rieger.
Für 40 Jahre wurden Eugen Baier, Karl Lechner und Lukas Hompf
Für 60 Jahre wurden Erich Maier, Hermann Schlosser und Josef Hügler
Für 65 Jahre wurden Anton Helmle, Rolf Sieber, Hermann Wöhrle, Franz Feile und Hans Humpf
Für äußerst seltene 70 Jahre wurde Hans Wiedmann geehrt.
Mit dem Kolpinglied und einem gemeinsamen Mittagessen klang der Kolpinggedenktag aus.