Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Bohmte

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Kolpingsfamilie Bohmte spendet für Flüchtlinge

veröffentlicht am

Täglich sehen wir im Fernsehen Bilder von Krieg, Zerstörung und Vertreibung von Millionen Menschen in Syrien, im Irak und vielen Ländern der Erde. Tausende leben unter menschenunwürdigen Bedingungen in Flüchtlingcamps, andere wagen die lebensgefährliche Fahrt über das Mittelmeer nach Europa. Doch wie geht es weiter? Sind die Menschen hier willkommen, sind sie nur geduldet, werden sie gar angefeindet oder persönlich angegriffen? Wie kann da Integration in eine völlig andere Kultur aussehen? Da braucht es vielfältige Hilfe und Unterstützung, zum Beispiel durch den Caritasverband im Bistum Osnabrück.

Die Migrationsdienste des Caritasverbandes setzen sich für zugewanderte Menschen ein. Für einige Notlagen und Aktivitäten gibt es keine öffentlichen Finanzmittel. In solchen Fällen kann der Migrationsfonds helfen. Zwei Beispiele:

Ein Mann wurde in seinem Heimatland gefoltert und flüchtete vor politischer Verfolgung nach Deutschland. Psychisch labil, verkraftete er den Stress im Flüchtlingswohnheim nicht und wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Sein Asylantrag wurde abgelehnt. Es folgte ein unbegründeter Aufenthalt in Abschiebehaft. Der Mann erlitt einen völligen gesundheitlichen Zusammenbruch.

Eine alleinstehende Kurdin aus der Türkei stellte in Deutschland einen Asylantrag, um sich vor einer Zwangsheirat zu schützen. Er wurde abgelehnt. Zwischenzeitlich erkrankte sie an schweren Depressionen und unternahm mehrere Suizidversuche.

In beiden Fällen konnte der Migrationsfonds helfen und die leidgeprüften Menschen haben wieder eine Perspektive. 

Die Kolpingsfamilie Bohmte möchte diese wichtige und wertvolle Arbeit unterstützen und hat daher beschlossen, vom Erlös des Osterbasars, der im März 2015 sehr erfolgreich im kath. Gemeindehaus in Bohmte durchgeführt wurde, 600 ? dem Caritasverband im Bistum Osnabrück zur Verfügung zu stellen. Ludger Haucap, Referent für Migration und für Caritas International, war eigens nach Bohmte gekommen, um den Scheck entgegenzunehmen und sich für die Unterstützung zu bedanken. Das Vorbereitungsteam ?Osterbasar? war vertreten durch (v.l.n.r.) Beate Wecks, Birgit Steinhorst und Irmgard Drees (2. Vorsitzende der Kolpingsfamilie).

Ansprechperson

Alexander Nagel

alexander@nagel-bohmte.de

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig!