Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Bielefeld/St.Meinolf

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Ihr seid das Salz der Erde | Kolpingsfamilie besucht die westfälischen Salzwelten

veröffentlicht am

“Ihr seid das Salz der Erde” – unter diesem Motto besuchte unsere Kolpingsfamilie am vergangenen Samstag (09.10.2021) die westfälischen Salzwelten in Bad Sassendorf.

Mit strahlendem Sonnenschein  und guter Laune im Gepäck treffen sich die mehr als zehn Teilnehmenden am Bielefelder Hauptbahnhof und starten voller Neugierde in die Soester Börde.
Der Guide Dieter, zufällig auch Kolpingbruder, begrüßt die Reisegruppe mit einem aufmunternden “Treu Kolping”, welches wie selbstverständlich mit einem “Kolping treu!” erwidert wird.

Mit ihm geht es durch die Ausstellungsräume. Gebannt folgen wir seinen Ausführungen zu Salz, seiner Herkunft, seiner Bedeutung (auch für die Region) und seines Wertes. Die interaktive Gestaltung der Salzwelten erinnert mehr an eine Erlebniswelt, als an ein Museum.
Gebannt folgen wir den Erläuterungen zur regionalen Entwicklung im Rahmen der Industrialisierung und ihrer Auswirkung auf die Arbeitsbedingungen, Abbaumenge des Salzes und der Qualität. Dem Guide gelang immer wieder auf unterhaltsame Art und Weise den Bogen zu biblischen Gleichnissen, Textpassagen und großen biblischen Ereignissen zu schlagen.

Abgerundet wird die Führung mit einem Besuch des Siedecafés. Dort kitzeln leckere Salzkringel mit verschiedenen Aufstrichen und Dips unsere Geschmacksknospen und überzeugen uns von verschiedenen Einsätzen des Salzes im täglichen Leben.

Zum Abschluss feiern wir gemeinsam mit den Kolpinggeschwistern der Kolpingsfamilie Bad Sassendorf und unter Leitung unseres Bezirkspräses Bernhard Harmich einen Abschlussgottesdienst in der frisch renovierten Kirche St. Bonifatius Bad Sassendorf (pastoraler Raum Soest).

Ein herzliches Danke an die Kolpingschwestern und -brüder in Bad Sassendorf, dass sie so zahlreich mit uns den Gottesdienst gefeiert haben. Ein herzliches Danke aber auch an die Küsterin für den “Sondereinsatz” und die Assistenz im Vorfeld des Gottesdienstes.

 

Das erste Bild in der Galerie:
Zu sehen ist hier ein riesiger Salzberg. Diese Menge Salz nehmen wir im Durchschnitt bis zu unserem 75. Lebensjahr zu uns.
Die Säcke stellen den Jahresverbrauch dar und die Menge auf dem Teelöffel im Verhältnis dazu die empfohlene Tagesmenge.
Einig waren wir uns Alle: Die tägliche Menge Salz liegt bei jedem von uns sicherlich über den empfohlenen 7 Gramm.

Ansprechperson

Reinhild Neißkenwirth

reinei@gmx.de