Zum Inhalt
Kolping Logo

Kolpingsfamilie

Ankum

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Ankumer Füerseuker waren wieder unterwegs

veröffentlicht am

Auch nasskaltes Winterwinter hielt  am vergangenen Montag die ?Füerseukers? (plattdeutsch für ?Feuersucher?) nicht auf. Nach alter Tradition luden die drei mit Hut und Handstock und glimmender Zigarre ausgerüsteten Herren persönlich zum Ankumer Handwerkerball ein, der seit 1885 gefeiert wird und am kommenden Samstag im See- und Sporthotel stattfindet.
?Drei Männer stehen in eurer Mitte und richten an euch die herzliche Bitte. Wir laden euch ein, wir laden euch alle, zu dem am Samstag im See- und Sporthotel stattfindenden Handwerkerballe. Er beginnt um sieben und endet nach Belieben. Doch wer erst kommt um acht, muss bleiben die ganze Nacht!?  Mit diesem Einladungsspruch auf den Lippen überbrachten die Füerseukers Gerd Thyen, Julian Bremke und Jürgen Kleine bei vielen Familien und Betrieben persönlich die Einladung.  Der Handwerkerball hat in Ankum eine lange Tradition. Er ist zwar keine offizielle Veranstaltung der Kolpingfamilie, aber doch eng mit ihr verbunden. Der Ursprung des Handwerkballs geht auf die im Jahre 1857 gegründete ?Gesellen-Pflege-Kasse? für das Dorf Ankum und Umgebung zurück, die  als Vorläufer der heutigen Krankenversicherung anzusehen ist. Regelmäßige Beiträge der Handwerksgesellen wurden fällig und zu festen Terminen eingezogen. Im Zuge der Einführung der deutschen Sozialgesetzgebung gründete sich 1884 eine gesetzliche Ortskrankenkasse, so dass die bisherige Ankumer Gesellenkrankenkasse ausgedient hatte und zum 1. Dezember 1884 aufgelöst wurde. Mit dem noch vorhandenen Kassenbestand veranstaltete die nun aufgelöste Ankumer Gesellen-Krankenkasse einen Ball für ?Handwerker, Gesellen,  Gönner und Förderer?. Dieses Fest  fand einen solch großen Anklang, dass man beschloss, den Ball nunmehr Jahr um Jahr regelmäßig zu wiederholen, was auch  – mit Ausnahme der Kriegsjahre ? erfolgte. So entstand vor über 130 ein sehr beliebter Festabend, der sich als ?Handwerkerball? etabliert hat.
Vereine oder Gruppen, die noch einen Tisch für den  Handwerkerball reservieren möchten, sollten sich  schnell mit dem  See- und Sporthotel (Telefon 05462 / 8820) in Verbindung setzen. 
Bild: In vielen Familien und Betrieben in Ankum machten die drei ?Füerseukers? ihre Aufwartung. Unser Foto entstand bei der Einladung der Belegschaft der Firma Willy Otto.

Text: Thomas Oeverhaus
Foto: Matthias Heidemann

Ansprechperson

Markus Heitmann

m.heitmann@kolping-ankum.de

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig!