Zum Inhalt
Kolping Logo

Diözesanverband

Dresden-Meißen

Portrait Adolf Kolping
Schmuckelement Kurve oben Schmuckelement Kurve oben

Nachruf - Trauer um Siegfried Baron

veröffentlicht am

Ehemaliger Diözesansenior und Diözesansekretär des Kirchlichen Kolpingwerkes im Bistum Dresden-Meißen verstorben

Nach langer Krankheit ist im hohen Alter von 95 Jahren der ehemalige Diözesansenior und ehrenamtlicher Diözesansekretär Siegfried Baron am 29. August 2020 verstorben. Das Kolpingwerk Diözesanverband Dresden-Meißen trauert mit der Familie des Verstorbenen um einen engagierten Kolpingbruder.

Von 1972 bis 1978 leitet er als Diözesansenior den unter bischöflichen Schutz stehenden Diözesanverband. Mit der Übergabe dieses Amtes an seinen Nachfolger ließ er sich aber weiter als ehrenamtlicher Diözesansekretär bis 1989 in die Pflicht nehmen. Nicht nur in diesen beiden Funktionen hat sich Siegfried Baron mit Leidenschaft unter den Bedingungen der DDR-Diktatur für die Belange Adolph Kolpings eingesetzt. Ab 1974 war er auch 15 Jahre lang Leiter der Arbeitsgemeinschaft Kolping-Ferienhäuser Fuchsberg in Schirgiswalde. Unter seiner Führung und mit Unterstützung seiner Frau Inge hat sich die Ferienanlage jahrzehntelang zu einer beliebten Familienerholungsstätte für Christen aus Kolping- und Kirchenkreisen Ostdeutschlands entwickelt.

Das Kolpingwerk im Bistum Dresden-Meißen wird Siegfried Baron stets in bleibender Erinnerung behalten und blickt dankbar auf sein Wirken zurück.