Veranstaltungen

Berichte/Rückblick

Es hat sich gelohnt – wir haben Rom gesehen!
Mit Bezirkspräses Pfr. Martin Bickl vom 6. bis 10. November 2017

Fünf intensive Tage voller Eindrücke und interessanter Informationen vergingen wie im Flug. Wider aller ungünstigen Prognosen wurde die 30-köpfige Reisegruppe unter der Leitung von Bezirkspräses Martin Bickl aus dem Bezirk Fürstenfeldbruck mit sehr verträglichen Wetterbedingungen begrüßt und begleitet. Ein dichtes, geführtes Besichtigungsprogramm in Katakomben, Kirchen, im Petersdom, in den Vatikanischen Museen mit der Sixtinischen Kapelle, am Trevibrunnen, an der Spanischen Treppe, die Papstaudienz bei wolkenlosem Himmel am Petersplatz, ein Ausflug in die Albaner Berge, am Kolosseum und durch das Forum Romanum vermittelte einen sehr guten Gesamteindruck von der ewigen Stadt. Eine wohltuende Mischung aus historischen und aktuellen Fakten und Daten wurde humorvoll durch eine sehr erfahrene und kompetente Reiseführerin dargeboten. Zwei Gottesdienste – einer in den Katakomben sowie ein weiterer in Santa Maria Maggiore – rundeten das Erlebte in sehr angenehmer Weise ab. Auch das Hotel in unmittelbarer Nähe des Petersplatzes hätte nicht besser gewählt werden können. Italienisches Essen mit ausreichend Wein und Grappa ließen die meisten Teilnehmer nach dichtem Programm schon früh am Abend müde in die Betten sinken. Rom – wir kommen wieder!

 

 

 

 

 

 


 

Rückblick Bezirksversammlung 22.10.2015 mit Neuwahlen und neuer Satzung

Kolping-Bezirksverband wählt neuen Vorstand

Anlässlich des Weltgebetstags trafen sich 50 Delegierte der Kolpingsfamilien im Bezirksverband Fürstenfeldbruck mit ihren Bannern zum Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Olching und anschließend zur Bezirksversammlung im Kolpingheim an der Wolfstraße. Schwerpunkte der Jahresversammlung waren der Beschluss der neuen Satzung und Wahlordnung sowie die Neuwahlen des Bezirks-Vorstandes.

Im Beisein von Diözesanreferentin Judith Henle (l.) wurden in ihren Ämtern bestätigt: Vorsitzender Karlheinz Brunner (3.v.l.), stellvertretender Vorsitzender Felix Mallmann (r.), Bezirkspräses Pfarrer Martin Bickl (2.v.l.), Kassier Manfred Meier (2.v.r.) und Schriftführer Wolfgang Haberl (nicht im Bild).

Für seine jahrzehntelange engagierte Arbeit in der Kolpingsfamilie Gröbenzell und auf Bezirksebene wurde Felix Mallmann vom Vorsitzenden Karlheinz Brunner mit der Ehrennadel des Bezirks ausgezeichnet.

 



Rückblick Fahrt Kolpingtag Köln vom 18. bis 20. September. 2015

 

Kolpingtag in Köln: Mut tut gut

Anlässlich des 150. Todestages Adolph Kolpings trafen sich mehr als 15.000 Mitglieder in Köln zum dreitägigen Kolpingtag unter dem Motto: „Mut tut gut“.

50 Mitglieder aus den Kolpingsfamilien Fürstenfeldbruck, Eichenau, Olching, Gröbenzell, Gilching, Germering, Puchheim, Altomünster und Dachau machten sich unter der fürsorglichen Leitung des Bezirksvorsitzenden Karlheinz Brunner und Bezirkspräses Pfarrer Martin Bickl auf den Weg zum Kolpingtag, der am Freitag mit einem Bunten Willkommensabend in der LANXESS-arena eröffnet wurde. Nach den vielen wahrgenommenen Angeboten am Samstag rund um den Dom und der Minoritenkirche, wo sich das Grab des seligen Adolph Kolping befindet, besuchten alle abends das Musical „Kolpings Traum“. Ein Gottesdienst mit dem Erzbischof von Köln, Rainer Maria Kardinal Woelki, in der LANXESS-arena beendete am Sonntag den Kolpingtag. Mit vielen Eindrücken und Anregungen für die weitere Kolpingarbeit vor Ort wurde die Heimreise angetreten.

 

 


 

Kolpingbezirk Fürstenfeldbruck, Parkgottesdienst im Geiselbullach

Der Kolpingbezirk Fürstenfeldbruck feierte am Samstag, den 06.09.2014, um 17.00 Uhr einen Parkgottesdienst im Park eines Gutshofs in Geiselbullach. Eine Kolpingschwester aus Olching stellte uns ihren wunderschönen Garten zur Verfügung. Der Zelebrant war Pfarrer Martin Bickl, der Präses der Kolpingsfamilie Eichenau.

Da unsere Mitglieder immer älter werden, sind Berggottesdienste für die meisten nur noch Bergbahnfahren statt Wandern. Um den Mitfeiernden weite Anfahrtswege zu ersparen und die Kosten (Benzin, Bergbahnen) zu minimieren, ersetzt unser Parkgottesdienst die sonst übliche Bergmesse. Etwa 80 Mitglieder und Gäste nahmen bei schöner Herbstsonne teil. Anschließend traf man sich noch im Kolpinghaus Olching zum gemütlichen Zusammensein.

Felix Mallmann

 


Rückblick 31. Diözesankegelmeisterschaft am 16.03.2014

44 Kegler aus 7 Kolpingsfamilien aus dem Diözesanverband (die weiteste Anreise hatte die Kolpingsfamilie aus Waging) trafen sich am 16.03.2013 von 13 bis 16 Uhr im Sportzentrum Puchheim-Bahnhof auf den Kegelbahnen um die Kegelmeisterschaft auszutragen.

Im Folgenden die einzelnen Ergebnisse der Teilnehmer

  • Mannschaften:
    • Alling: 967 Holz
    • Waging: 945
    • Eichenau: 912
    • Germering: 909
    • München-Giesing: 860
    • München-Pasing, 851
    • Waging II: 803
    • Gröbenzell: 497 (nur 3 Kegler)

 

  • Einzel:

    • Damen (13 Teilnehmerinnen):

      • 1. Domann, Anna-Luise, Waging, 192 Holz
      • 2. Stegbauer, Helga, Germering, 187
      • 3. Roth, Gaby, Pasing, 185
      • 4. Krammer, Renate, Alling, 184
      • 5. Fiebig, Christa, Eichenau, 179
      • 6. Geierstanger, Christel, Waging, 178
      • 7. Fiebig, Hildegard, Eichenau, 173
      • 8. Ullmer, Brigitte, Alling, 171
      • 9. Kärtner, Andrea, Pasing, 169
      • 10. Gastinger, Zorica, Giesing, 165
      • 11. Weinmann, Margit, Waging, 163
      • 12. Rath, Ursula, Gröbenzell, 157
      • 13. Weindauer, Marianne, 141
    • Herren (33 Teilnehmer):

      • 1. Krammer, Franz, Alling, 217 Holz
      • 2. Ostermeier, Franz, Eichenau, 207
      • 3. Handelshauser, Adolf, Alling, 203
      • 4. Kärtner, Thomas, Pasing, 201
      • 5. Moser, Hermann, Germering, 200
      • 6. Scholz, Martin, Waging, 196
      • 7. Buchauer, Franz, Germering, 196
      • 8. Fiebig, Wolfgang, Eichenau, 193
      • 9. Ullmer, Rudi, Alling, 190
      • 10. Lechner, Herbert, Waging, 188
      • 11. Meier, Manfred, Gröbenzell, 188
      • 12. Gramminger, Franz, Waging, 186
      • 13. Gastinger, Manfred, Giesing, 186
      • 14. Jungwirth, Oswald, Giesing, 183
      • 15. Mayer, Ludwig, Waging, 183
      • 16. Rampetsreiter, Hans, Germering, 178
      • 17. Baier, Bruno, Germering, 177
      • 18. Geierstanger, Josef, Waging, 174
      • 19. Friedinger, Korbinian, Alling, 173
      • 20. Wagner, Wolfi, Giesing, 172
      • 21. Rapport, Manfred, Giesing, 166
      • 22. Handelshauser, Martin, Alling, 165
      • 23. Freer, Josef, Eichenau, 159
      • 24. Bichlmeier, Ernst, Germering, 158
      • 25. Gastinger, Christian, Giesing, 156
      • 26. Weindauer, Wolfgang, Pasing, 155
      • 27. Przybyllek, Hans, Giesing, 153
      • 28. Rath, Günther, Gröbenzell, 152
      • 29. Streitwieser-Schrott, Willi, Waging, 144
      • 30. Weinmann, Ansgar, Waging, 144
      • 31. Haberl, Wolfgang, Germering, 143
      • 32. Vierthaler, Herbert, Eichenau, 134
      • 33. Mahl, Martin, Pasing, 124

Ein herzliches Dankeschön sei natürlich Maier Manfred und seiner Frau Brigitte gesagt, die die Veranstaltung organisert haben und ein reichhaltiges Gewinnangebot  erstellt haben. Dankeschön auch Kärtner Thomas der Kolpingsfamilie Pasing, der uns technisch bei Problemen unterstützte


 

Weltgebetstag und Vollversammlung am 18.10.2012 in Germering

 

Am 18.10.2012 traf sich der Bezrik Fürstenfeldbruck in Germering St. Martin zum Weltgebetstag und zur Vollversammlung. Der Weltgebetstag stand dieses Jahr unter dem Thema “Indonesien”. Er wurde im Sinne eines Abendgottesdienstes um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin unter Leitung von Pfarrer Andreas Jaster und Mitgliedern der Kolpingsfamilie Germing gestaltet. Hierfür ein herzliches Danke-schön.
Anschließend traf man sich im Pfarrsaal von St. Martin um die Bezirksvollversammlung zu begehen. Leider fanden sich nur 25 Mitglieder aus dem Bezirk bei dieser durchaus wichtigen Versammlung mit Neuwahlen ein. Bezirksvorsitzender Ferdinand Specht begrüßte die Anwesenden herzlich und sprach noch einmal ein Dankeswort für den schönen Gottesdienst aus, ehe im Anschluß Pfarrer Jaster Andreas ein kurzes Grußwort an die Versammelten richtete. Nachdem die Regularien für die Vollver-sammlung durchgesprochen wurden, gab Diözesansvorsitzender Attenberger Werner einen Überblick was im DV (hier die Diözesansvorsitzenden Konferenz und Rückblick Ecuador), auf Bundesebene (Bundesversammlung in Fulda) und im Diözesansrat (70 Thesen des Bistums München und Freising) aktuell läuft. Außerdem bewarb er Programmpunkte für 2013. Es folgten Bezirksvorsitzender Specht Ferdinand und Bezirkskassierer Meier Manfred mit ihren Rechenschaftsbericht zum abgelaufenen Jahr. Nachdem der Kassenprüfer die Richtigkeit der Kassenlage bestätigte, stellte der Konrad Lindemann aus Gilching den Entlastungsantrag für den Vorstand, dem alle Anwesenden folgten. Es wurde ein Wahlausschuß gebildet, bestehend aus Steer Ludwig, Diözesansvorsitzendem Attenberger Werner. Zuerst wurde der erste Vorsitzende gewählt, nachdem Bezikrsvorsitzender Specht Ferdinand nach 6 Jahren nicht mehr antrat. Im Vorgang wurde bereits ein Nachfolger gesucht und auch zur Bezirksversammlung fand sich niemand bereit, das Amt anzutreten. So bleibt dieses Amt erst einmal unbesetzt, soll aber so bald wie möglich wieder besetzt werden. Die restlichen Posten des Bezirksvor-stands wurden im Großen und Ganzen einstimmig wiedergewählt. So nimmt Mallmann Felix wieder das Amt des 2. Vorsitzenden ein, Kassierer bleibt Meier Manfred, Schriftfüherer Haberl Wolfgang, Kassenprüfer Krammer Franz.
Nachdem der neue (alte) Bezirksvorstand sein Amt übernommen hatte, dankten in aller Namen der 2. Vorsitzende Mallmann Felix und Kassierer Meier Manfred Specht Ferdinand für seine geleisteten Arbeiten und überreichten ihm die Bezirksehrennadel und ein kleines Präsent. Auch der Diözesans-verband schloß sich dem Dank an und ehrte seinerseits mit der Diözesansehrennadel. Im Anschluß wurde noch über Sonstiges diskutiert. Die Kolpingsfamilie Gilching wollte wissen, wie Sie neue, und vor allem jüngere Mitglieder gewinnen kann. Außerdem sollte geklärt werden, wie es mit den Bannern bei Veranstaltungen ist. Dies wird ein Thema bei der ersten Bezirksvorstandssitzung im Januar in Olching sein. Hier wird dann auch erst das neue Programm diskutiert. Feststehen bereits nur das Bezirkskegeln am 27.01.2013 im Sportzentrum Puchheim-Bahnhof, die Diözesansversammlung in Freising am 03.05.2013 und die Diözesanwallfahrt am 03.10.2013 zur Insel Frauenchiemsee. Außerdem ist für den 08.12.2013 eine Art Geburtstagsfeier zu Ehren des 200. Geburstags Adolph Kolpings.
Gegen 22:15 war die Bezirksvollversammlung in St. Martin/Germering beendet.

 


Berggottesdienst am Schliersberg am 22.09.2012

Am 22.09.2012 fand der ökomänische Berggottesdienst am Schliersberg, veranstalet durch die Kirchen Germerings und dem Bezirksverband statt. Aufgrund der Witterung und Beginn des Oktoberfestes war der Besuch leider mäßig. Nur etwa 50 Personen fanden sich ab 10 Uhr in Schliersee ein, um zur Schliersbergalm aufzusteigen, entweder zu Fuß oder mit der Seilbahn. Leider war der Bezirk nur mit 3 Personen vertreten. Trockenen Fusses kam man oben an, dann begann es zum Beginn Ökumeniefeier, gehalten von der Pastoralreferentin Frau Maurus für die Katholiken und Pastorin Freiwald für die evangelische Kirche, kräftig zu regnen bis fast zum Schlusssegen. Danach fand man sich noch in der Almhütte zum Mittagsrast ein, ehe sich die Gesellschaft wieder auflöste und den Heimweg antrat.


Bezirkswallfahrt nach Andechs am 08.07.2012

“Früh Aufstehen” hieß es für das ein oder andere Kolpingsmitglied am Sonntag, den 08.07.2012. Entweder zu Fuß ab 05 Uhr ab Alling, oder mit den Rädern ab 06 Uhr ab Gröbenzell, Germering und Puchheim starteten Gruppen der Kolpingsfamilien unseres Bezirks Richtung Andechs. Der ein oder andere Nachzügler folgte mit dem Auto, darunter 2 Banner aus Germering und Puchheim. Gegen 09 Uhr traf man sich dann am Berg zu Andechs, um anschließend einen wunderschönen Gottesdienst in der Wallfahrtskirche zu folgen. Wir durften dabei auch die Taufe der kleinen Eva-Maria verfolgen. Nachdem Gottesdienst überraschte die Wallfahrer ein kurzer, harmloser Schauer, was abe die Mehrheit nicht abhielt, sich noch bei Speiß und Trank zu stärken. Anschließend ging es dann wieder nach Hause, mit dem Rad, zu Fuß, der S-Bahn und dem Auto.


 

Diözesanswallfahrt nach Königsdorf am 01.07.2012

Der Diözesansverband München und Freising lud ein und etwa 300 Mitglieder folgten dem Ruf. In Königsdorf fand am Wochenende des Monatswechsels Juni/Juli das Festival “Maßlos” der Kolpingjugend statt. Damit verbunden war die Diözesanswallfahrt für alle Mitglieder in allen Altersstufen. So wurde gepilgert: Entweder in der Früh ab ca. 06:00 Uhr mit dem Rad vom Deutschen Museum weg. Hier traf sich eine kleine Gruppe von ca. 10 Personen, darunter als Leitung unser Bezirksvorsitzender Specht Ferdinand, Manfred Maier und Karl-Heinz Brunner. Aber auch zu Fuß wurde ab 08:30 Uhr von Wolfratshausen mit dem Bus, bzw. eigentlich ab 09:00 Uhr von der Tennisanlage in Geretsried weggepilgert mit 8 Bannern aus der Diözese und dem Diözeansvorsitzenden Attenberger Werner, Der Pilgergedanke wurde durch zwei kurze besinnliche Halte mitgeführt.
Um 10:30 Uhr traf man sich dann auf dem Gelände der Jugendsiedlung Königsdorf zu einem Gottesdienst unter freiem Himmel und zelebriert von Diözesans- und Landespräses Christoph Huber. Das Wetter passte und die Temperaturen waren auch im angenhemen Bereich. Nach dem Gottesdienst konnte man sich für einen kleinen Obulus mit Schweinebraten und Knödel stärken und anschließend gemütlich austauschen. Während die Jugend das Veranstaltungsgelände abbaute, brach die Pilgerschaft wieder ihren Heimweg an, entweder mit dem Rad, oder Bus und S-Bahn, oder dem eigenen Auto.


Rückblick 29. Diözesanskegelmeisterschaft am 11.03.2012

57 Kegler aus 8 Kolpingsfamilien des Diözesansverbands München und Freising trafen sich am 11.03.2012 von 13 bis 17 Uhr im Sportzentrum Puchheim-Bahnhof auf den Kegelbahnen um die Kegelmeisterschaft des DV auszutragen. Darunter allein 38 Personen aus unserem Bezirk aus den Kolpingsfamilien Alling, Eichenau, Germering und Gröbenzell.
Daher waren die Erfolgsaussichten recht gut, was sich an den Ergebnissen natürlich zeigte:
Bei den Damen wurden die Eichenauer 1. (wenn auch nur bei 2 Damen-Mannschaften), die Germeringer mussten den 1. Platz an die Waginger abgeben und sich mit dem 2. Platz begnügen.

Im Folgenden die einzelnen Ergebnisse der Teilnehmer des Bezirkverbands:

  • Mannschaften:
    • Damen (2 Mannschaften):

      • 1. Eichenau: 819 Holz
      • 2. Waging: 687
    • Herren (8 Mannschaften):

      • 1. Waging: 950 Holz
      • 2. Germering, 911
      • 4. Eichenau, 882
      • 5. Alling, 851
      • 8. Gröbenzell, 576 (nur 4 Kegler)
  • Einzel:

    • Damen (19 Teilnehmerinnen):

      • 1. Böhm, Hildegard, Alling, 188 Holz
      • 2. Zeiler, Gitta, Eichenau, 177
      • 3. Fiebig, Hildegard, Eichenau, 176
      • 4. Krammer, Renate, Alling, 171
      • 5. Ullmer, Brigitte, Alling, 169
      • 7. Lehmann, Irmgard, Eichenau, 166
      • 8. Schmid, Irmgard, Eichenau, 160
      • 13. Fiebig, Christa, Eichenau, 140
      • 14. Meier, Brigitte, Gröbenzell, 134
      • 15. Rath, Uschi, Gröbenzell, 132
    • Herren (38 Teilnehmer):

      • 2. Ostermaier, Franz, Eichenau, 206
      • 5. Kärtner, Thomas, Pasing,198
      • 6. Steininger, Josef, Germering, 195
      • 9. Spachtholz, Egon, Germering, 190
      • 10. Ullmer, Rudolf, Alling, 189
      • 11. Moser, Hermann, Germering, 188
      • 13. Fiebig, Wolfgang, Eichenau, 186
      • 18. Baier, Bruno, Germering, 180
      • 21. Dosch, Georg, Alling, 172
      • 23. Freer Josef, Eichenau, 170
      • 24. Zeiler, Ludwig, Eichenau, 168
      • 25. Krammer, Franz, Alling, 167
      • 27. Rampetsreiter, Hans, Germering, 158
      • 28. Rath, Günther, Gröbenzell, 158
      • 29. Handelshauser, Georg, Alling, 156
      • 30. Friedinger, Korbinian, Alling, 155
      • 32. Virthaler, Herbert, Eichenau, 152
      • 33. Meier, Manfred, Gröbenzell, 152
      • 34. Haberl, Wolfgang, Germering, 150

Also beachtliche Ergebnisse.

Ein herzliches Dankeschön sei natürlich Maier Manfred und seiner Frau Brigitte gesagt, die die Veranstaltung organisert haben und ein reichhaltiges Gewinnangebot  erstellt haben. Dankeschön auch dem Sportclub für die technische Unterstützung und die Verpflegung.


 

Rückblick Weltgebetstag 2011:

Der Weltgebetstag mit der anschließenden Bezirksvollversammlung fand dieses Jahr am 07.11.2011 bei der Kolpingsfamilie Gröbenzell statt. Nach dem Gottesdienst in der Kirche St. Johann-Baptist um 19 Uhr fanden sich etwa 60 Delegierte im Anschluß im Pfarrheim ein. Nach Begrüßung, Danksagung und Impuls gab Bezirksvorsitzender Specht Ferdinand einen Rechenschaftsbericht über das vergangene Jahr. Anschließend wurde die Vorstandschaft entlastet. Attenberger Werner, Diözesansvorsitzender gab einen Überblick über die Mitarbeit im Diözesanrat und Neuigkeiten auf DV- und Bundesebene. Specht Ferdinand blickte danach voraus auf das Jahresprogramm 2012, auch zur Abklärung von Veranstaltungsorten. Danach fragte er noch in die Runde nach Neuigkeiten aus den Kolpingsfamilien. Der Abend wurde i gemütlichen Beisammensein beendet